» reisezielinfo.de    » Asien   » Südostasien   » Java (Indonesien)

Urlaub auf der Insel Java in Indonesien mit Fakten, Sehenswürdigkeiten und Reisetips

Tropen, Vulkane, Tempel und viele Menschen in der Nachbarinsel zu Bali, Indonesien

 Java in Indonesien bei reisezielinfo.de - Fakten, Sehenswürdigkeiten und Reisetipps

Java in Indonesien mit Fakten und Reisetipps

 Geografie und Landschaft

Java ist die am dichtesten bevölkerte Inseln von Indonesien und liegt zwischen den Südostasienstaaten und Australien genau zwischen Sumatra und Bali.

 Hauptattraktionen

Die Hauptattraktionen und Sehenswürdigkeiten für einen Urlaub auf Java sind die Naturlandschaften, kulturellen Highlights der Buddhisten und Hindu wie Borobudur oder Prambanan sowie die vielen noch aktiven Vulkane.

 Klima, Wetter und Reisezeit

Auf Indonesien und Java herrscht tropisches Klima mit ständig hoher Luftfeuchtigkeit, die Trockenzeit ist die beste Reisezeit und geht von April bis Oktober.

 Aktivitäten für Reisende

Hauptaktivitäten beim Urlaub auf Java sind Wassersport, Strände, Kulturbesichtigungen, Naturbeobachtung, Wandern aber auch Tennis und Golf.

 Größe und Hauptstadt

Java besitzt auf ca. 132.000 qkm eine Bevölkerung von ca. 120 Mio. (etwa die dreifache Bevölkerungsdichte der BRD!) , Hauptstadt von Indonesien ist Jakarta auf Java mit über 12 Mio. Einwohner

 Einreise und Verkehr

Deutsche Reisende bekommen seit 2004 bei der Einreise nach Indonesien ein 30-tägiges Visum für USD 25. Der Reisepaß muß mind. 6 Monate gültig sein.

 Gesundheit und Impfungen

Die medizinische Versorgung in der Großstädten ist gewährleistet, sonst weniger gut. Gefahren gibt es auf der Reise ggf. durch soziale und politische Spannungen, Malaria oder Erdbeben und Vulkanausbrüche möglich.

 Geld & Preisniveau

Zahlungsmittel in Indonesien ist die Rupiah. Das Preisniveau ist vergleichsweise nieder. Allerdings gibt es große Unterschiede zwischen stärker touristischen Gebieten und Regionen außerhalb der Hauptreiserouten. Einfache Güter sind für Mitteleuropäer überproportinal günstig.

 Staat, Politik & Geschichte

Indonesien wurde zuerst von den Chinesen und Vietnamesen besiedelt. Ab dem 17. Jh. waren es die Niederländer, die sich die Vorherrschaft über das Reich der Gewürze sicherten. Ab 1966 öffnete sich das die heutige Präsidialrepublik dem Westen und wurde von der Asienkriese 1997 stark getroffen.

 Sprache und Telefon

Die offizielle Sprache in Java ist Bahasa Indonesia. Englisch ist Handels- und Geschäftssprache und wird auch in den Touristenregionen von Java und Indonesien gesprochen. Die Vorwahl für Indonesien ist die +62. Für Java wählt man dann die 21...

 Kultur und Religion

Indonesien ist durch die Lage zwischen Festland Asien und dem Kontinent Australien sowie die Kolonialzeit ein Vielvölkerstaat mit über 100 ethnischen Gruppen und Dialekten. Die größten Religionsgruppen stellt der Islam (ca. 85%) und die Christen (ca. 10%). Musik, Puppenspiel und Tanz sowie Farben spielen in der Kultur von Java eine wichtige Rolle.

 Kriminalität und Gefahren

In Indonesien wird besitzt Besitz und die Verbreitung von Rauschgift schwer bestraft. Es wird immer noch vor Attentaten islamistischer Extremisten gewarnt. Speziell Java wird zudem von Erdbeben und Vulkanausbrüchen bedroht. In den südlichen Gebieten von Indonesien werden außerdem Malaria und das Dengue-Fieber von Stechmücken übertragen.

 Übernachten und Essen

Die Küche auf Java agiert viel mit Kokosmilch, Chilis, Reis, verschiedene Soßen und Gemüse. Außer Hotels in verschiedenen Klassen gibt es auch eine Art von preiswerten Pensionen, sog. Wisma oder Losmen bei Familien.

 Flora und Fauna

Die Tier- und Pflanzenwelt von Indonesien ist äußerst vielfältig, da sich vor Jahrmillionen die Vielfalt des asiatischen Festlandes und des australischen Raumen nach Indonesien ausbreiten konnte. Zudem gewährt das tropische Klima ausgezeichnete Wachstumsbedingungen.

 Bemerkenswertes und Reisetips

In den Toiletten einfacher Unterkünfte und Restaurants ist oft kein Toilettenpapier vorhanden. Am besten welches im Handgepäck haben!

 Anzeigen zu Indonesien

 

Landkarte und Geografie zu Java in Indonesien

Landkarte Indonesien - Klicken Sie für eine grosse Karte

Java ist die am dichtesten bevölkerte Insel von Indonesien und liegt zwischen den Südostasienstaaten wie Malaysia und Singapur genau zwischen Sumatra und Bali.

Durch die wenig tiefe Java-See im Norden gibt es dort viele Strände und wenige Wellen. Ganz im Gegensatz zur Südküste, wo sich spektakuläre Steilküsten mit dem steil abfallenden indischen Ozean messen.

 

Die stark längliche Insel wird von Ost nach West von einer Vulkankette durchzogen. Einige der Vulkane sind noch aktiv, darunter der höchste Berg Gurung Semeru (3.676m) und der bekannte Vulkan Krakatau, der mit seinem explosiven Ausbruch 1883 eine der größten Katastrophen der Neuzeit verursachte.

 

Die vulkanische Erde ist jedoch sehr fruchtbar, so daß die Insel ihre großen Menschenmassen ernähren kann. Im Tiefland wird viel Reis, Kakau und Kautschuk, in höheren Lagen viel Kaffee und Tee angebaut. Außerdem gibt es einige große und intakte Nationalparks mit vielen tropischen Pflanzen und Tieren.
 

Für eine grössere Landkarte von Indonesien und Java klicken Sie bitte hier...

 

 

 

Hauptattraktionen und Sehenswürdigkeiten von Java in Indonesien

Die Hauptattraktionen für eine Reise nach Java sind die Natur zu Land und zu Wasser. Allein die ca. 17.000 Inseln an sich stellen schon eine Sehenswürdigkeit dar. Am bekanntesten sind wohl die beiden historischen Tempelanlagen von Prambanan und von Borobodur, die Riesenmetropole Jakarta und der Vulkan Krakatau, der durch seinen Ausbruch 1883 eine der größten Vulkankatastrophen der Neugeschichte verursachte.

Hier einige subjektiv herausgesuchte Highlights Java...
 

Der Westen von Java - Nationalparks, der Krakatau und die Metrolpole Jakarta

In den Westen Javas führt von der Hauptstadt Jakarta aus eine Schnellstraße durch Berge und Reisfelder. Die dortigen Orte erfreuen sich außerordentlicher Beliebtheit für einen kurzen Urlaub. Auch für Wochenendausflüge sind sie sehr geeignet. Das Dorf Carita, das in einer Bucht in der Sundastraße liegt, bietet einen einmaligen Panoramablick auf den Vulkan Krakatau. Der saubere Sandstrand ist absolut ungefährlich und gilt als der schönste Strand Javas.

 

die Istiqlal-Moschee im Zentrum von Jakarta, Java, Indonesien

 

Jakarta, die quirlige und ständig wachsende Riesenmetropole von Indonesien liegt im Nordwesten von Java und ist Hauptstadt der Inselrepublik. Sie ist eine Mischung aus allem, alt und neu, arm und reich, westlich und traditionell, modern und baufällig, Prunk und Slums...
Sehenswürdigkeiten sind vor allem die Altstadt mit vielen Gebäuden aus der niederlndischen Zeit sowie dem riesigen Merdeka-Platz mit dem 140 m hohen Turm des Nationaldenkmals, der auf 115 m eine Aussichtsplattform besitzt.
Interessant sind auch die vielen Museen der Stadt, vor allem das Nationalmuseum westlich des Merdeka-Platzes. Einen Besuch wert ist auch die große und moderne Istiqlal-Moschee im Zentrum von Jakarta sowie die portugiesissche Kirche mit ihrer Orgel aus dem 17. Jahrhundert.
Im Südosten von Jakarta, der Hauptstadt von Indonesien liegt der Themenpark Taman Mini Indonesia Indah, der einen Überblick unterschiedlichen indonesischen Provinzen bietet.

 

 Haben Sie ein passendes Bild vom Marine Nationalpark Kepulauan Seribu

Der Marine Nationalpark Kepulauan Seribu liegt direkt nördlich der Küste von Jakarta. Die über 300 flachen Koralleninseln bieten sich als Ausflugziel von Jakarta aus zum Baden, Schnorcheln und Tauchen an. Auf einigen der Inseln gibt es Camping-Plätze oder Bungalows. Die  meisten der 10.000 Einwohner wohnen auf Pulau Kelapa, die meisten anderen Inseln sind unbewohnt.
Touristisch interessant sind Pulau Bidadari, das sehr nah vor der Küste von Jakarta liegt und entsprechend gut zu erreichen ist. Hier gibt es auch touristische Infrastruktur inkl. Wassersport und Diskos. Wer schönere Strände, Angelegenheit oder Tauchgründe sucht, wird weiter draussen eher fündig, z.B. auf Pulau Laki, Paulau Kotok, Papa Theo oder das luxoriöse Pulau Pelangi mit Resort und Tauchbasen.

 

Senden Sie uns Ihr Bild vom Ujung-Kulon National Park auf Java

UNESCO Weltkulturerbe Ujung-Kulon National Park in Indonesien Der Ujung-Kulon National Park befindet sich im äussersten Südwesten von Java und ist über die Grenzen von Indonesien hinaus bekannt. Hier gibt es unberührte Natur mit vielen Waranen und Vogelarten, goldene Strände und den ungestüme Vulkan Krakatau, der 1883 einen der größten Vulkanausbrüche der Neugeschichte verursachte. Damals wurde die Insel Rakata Besar vollkommen vernichtet, ca. 18 Kubikkilometer Gestein und Asche wurden in die Atmosphäre geschleudert und fast 40.000 Menschen starben.
Bootsausflüge zum aktiven Anak Krakatau ("Kind des Krakatau") werden von Jakarta aus vermittelt oder in Sumur gebucht.

 

 im botanischen Garten von Bogor, Java, Indonesien

Die Stadt Bogor liegt ca. 40 km südlich von Jakarta und besitzt durch die knapp 300 Höhenmeter ein etwas angenehmeres Klima. Weltberühmt ist die Stadt durch ihren 1817 eröffneten Botanischen Garten, der sich mit ca. 90 ha im Zentrum der Stadt ausdehnt. Beeindruckend sind vor allem die vielen Urwaldriesen, die Anlage des Parkes selbst und der Orchideengarten.
Ein Besuch im Zoologischen Museum von Bogor - es liegt am südwestlichen Eck des Parks - ist ebenfalls empfehlenswert.

Rund um Bandung gibt es aktive Vulkane wie den Papandayan, Java, Indonesien

Bandung ist die Hauptstadt vom Westen von Java und zeugt noch immer von der niederländischen Kolonialzeit. Die Stadt ist bekannt für ihr wohltuendes Klima und besitzt viele Parks und Gärten sowie koloniale Architektur. Neben der bei Touristen beliebten Einkaufsstraße Jalan Cihampelas ist Bandung mit diversen Universitäten in Indonesien vor allem als Stadt der Wissenschaft bekannt.

Teeplantagen am Puncak-Paß bei Bogor auf Java, Indonesien

Am Puncak-Paß zwischen Bogor und Cianjur und der kühleren umliegenden Region auf bis zu 1.500 m finden sich unzählige Teeplantagen, von denen einige besucht werden können. Wenn man den Paß bei gutem Wetter erreicht hat man ebenfalls eine gute Fernsicht.
Lohnend ist auch der Abstecher zum Botanischen Garten von Cipanas, der als Hochlandableger des botanischen Gartens in Bogor gilt.

 Haben Sie ein passendes Bild vom Strand in Pangandaran auf Java

Der Fischerort Pangandaran liegt auf auf halber Strecke zwischen Bandung und Yogyakarta und bietet sich für Traveller, die etwas Zeit mitbringen als Zwischenstopp zum Relaxen und Baden an. Der graugelben Strände an der Südküste werden meist am Wochenende von den Einheimischen heimgesucht, so dass man unter der Woche gut entspannen kann. Wer Glück (oder Pech) hat, darf zu verschiedenen Terminen an den zahlreichen Festlichkeiten der Region teilhaben.

 

 Senden Sie uns Urlaubsbilder von Indonesien

 

Zentral- und Ostjava - Sultanate, Kulturdenkmäler und Vulkanketten

In Mittel-Java steht der weltweit bekannte buddhistische Tempel Borobudur sowie der hinduistische Tempel Prambanan. Beides die wichtigsten Heiligtümer der jeweiligen Religion auf dem Gebiet von Indonesien und beide wurden im Jahre 1991 von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt. Beide Stätten liegen im Umland der Kulturstadt Yogyakarta, wo auch der Wiederstand gegen die koloniale Führung seinen Ursprung hatte.

 

die alt-javanesischen Tempel auf dem Dieng-Plateau, Java, Indonesien

Das Dieng-Plateau liegt gut 100 km nordwestlich von Yogyakarta und ist eine mysitsche mit wolkenverhangene Gegend mit Vulkanen und einigen alten Tempeln auf über 2.000 m Höhe. Hier finden sich neben hinduistischen Tempelanlagen einige Vulkanseen und heiße Schwefelkrater. Touren dorthin werden von den meisten Reisebüros in Yogyakarta angeboten.

im Kraton in Yogyakarta, der Sultanstadt auf Java, Indonesien

Die Universitätsstadt Yogyakarta (auch Yogya) gilt als kultureller Mittelpunkt der Insel Java innerhalb von Indonesien und sollte auf keiner Reise fehlen. Hier hatte vor knapp 100 Jahren der Aufstand gegen die Kolonialkräfte begonnen, hier ist die traditionellen Werte von Indonesien fest verankert. Die Kultur spielt sich lebendig auf der Straße ab. Die Leute sind aufgeweckt und aufgeschlossen.
Zu den größten Sehenswürdigkeiten der Kulturhauptstadt Yogyakarta zählt Sehenswert ist u.a. der Kraton, eine im 18. Jahrhundert erbaute Stadt in der Stadt in welcher sich der eigentliche Sultanspalast befinedet. Empfehlenswert ist auch der verspielte Wasserpalast (Saman Tari) und der Vogelmarkt (Pasar Burung).
Von Yogya bieten sich auch mehrere Ausflüge an, u.a. zum Dünenstrand bei Parangtritis an der Südküste, zu den heiligen Tempeln von Borobudur und Prambanan (siehe untern) oder an die kühleren Berghänge des rauchenden Vulkans Gunung Merapi.

ein Torbogen am Kraton von Solo auf Java, Indonesien

Surakarta (auch Solo) ist nach Yogyakarta die zweite sehr sehenswerte Stadt in Zentraljava. Hier finden sich weniger Touristen, dafür mehr ursprüngliche javanesische Kultur und Tradition. Die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten sind die beiden paläste. Der Königliche Mangkunegaran Palast ist heute ein Museum, in dem Ornamente und Schmuck ausgestellt sind. Der 8 ha große Kraton Kusunanan besitzt eine eigentümliche Atmosphäre. Hinter den dicken Mauern befinden sich luftige in blau und türkis gehaltene Hallen und Innehöfe.
Weitere Sehenswürdigkeiten in der Stadt sind die große Moschee, der Batikmarkt Pasar Klewer, der Prinzenpalast Mangkunegaran sowie das Museum Radya Pustaka, in dem viele Keramik und Geschirrteile ausgestellt sind.

der große buddhistische Tempel Borobudur in Java, Indonesien

UNESCO Weltkulturerbe Borobodur in Indonesien Der monumentale buddhistische Tempel Borobudur gilt als einer der bedeutendsten in Südostasien. Im 8. Jh. erbaut, war er viele Jahre das Zentrum für buddhistische Pilger. Bis heute ist die Funktion des Tempels weitgehend unbekannt. Der quadratische Haupttempel mit einer Seitenlänge von ca. 120 m ist in neun Terassen angelegt. Jede höhere Ebene stellt eine Weiterentwicklung des Menschen dar. Dreht sich in den unteren Ebenen um Alltägliches, so handeln die mitteleren Terassen von Schönheit und Formen. Der Blick kann über mehrere Terassen hinwegschweifen. Die obersten Terassen der buddhistischen Tempelanlage Borobodur sind der Formlosigkeit und damit der Erleuchtung gewidmet. Hier befinden sich auch die bekannten 72 glockenförmigen Stupas. Von einer Besichtigung am Wochenende wird abgeraten, da das Heiligtum dann stark von Einheimischen besucht wird.

die Tempelanlage Prambanan bei Yogyakarta, Java, Indonesien

UNESCO Weltkulturerbe Prambanan in Indonesien Wie Borobudur gehört die Tempelanlage von Prambanan zu den bedeutendsten der Region. Der aus mehreren Tempeln bestehende Komplex ist als hinduistisches Gegenstück zum buddhistischen Borobudur zu sehen. Er wurde im 9. und 10. Jahrhundert zu Ehren der Hindu-Götter Shiva, Brahma und Vishnu gebaut.
Von den ursprünglich über 200 Gebäuden wurden die meisten durch ein großes Erdbeben im 16. Jahrhundert zerstört. Sehr sehenswert sind jedoch vor allem der mittlere knapp 50 m hohe Haupttempel sowie die diversen Reliefs und Schreine.

der kilometerlange idyllische Strand von Parangtritis südlich von Yogyakarta, Java

Ca. 30 km südlich von Yogyakarta liegt der weitläufige Strand von Parangtritis. Hier an der rauhen Südküste ist das Schwimmen gefährlich. Umso romantischer ist der Strand hier. Zudem liegt am östlichen Ende des Strandes das Luxushotel "Queen of the South". Ein Besuch - und sei es nur für einen Drink auf der Terrasse lohnt sich.

die Tempel von Singosari bei Malang, Java, Indonesien

Die kolonial geprägte Stadt Malang liegt schön auf einer Hochebene auf ca. 500 m Höhe, eingerahmt von von Vulkanmassiven. Die Stadt im Osten von Java besitzt zahlreiche alte Gebäude, einen schönen Blumenmarkt (Pasar Bunga) und zahlreiche Alleen und Plätze. Sie lädt u.a. zu Ausflügen zu den Tempeln von Candi Penataran oder Candi Singosari ein. Außerdem kann man auch eine nördlich von Malang gelegene Teeplantage besichtigen.
In jedem Fall eignet sich Malang gut als Basis für die Erkundung des Südostens von Java, u.a. in den Tengger-Nationalpark.

der Bromo, Betak und Mt. Semeru von Aussichtsberg Penanjakan aus, Java

Der Mount Bromo und der Gunung Semeru als höchster Berg von Java (3.676 m) gelten als welche der schönsten Vulkane der Erde. Innerhalb des uralten Tengger-Kraters mit 10 km Druchmesser hat sich unter anderem der heute noch aktive Bromo gebildet. Eine Treppe führt zum Kraterrad des Bromo (2.329 m) und man sieht die austretenden Gase im Kraterschlund. Eine Fahrweg oder alternativ eine wunderschöne 2-Stunden-Wanderung führen hoch zum nahen Aussichtsberg Penanjakan (2702 m), von dem man vor allem bei Sonnenaufgang einen unübertreffbaren Blick auf das Bromo-Sandmeer und den Semeru hat. Um diese Uhrzeit herrscht hier in der Hochsaison allerdings Hochbetrieb, wenn ganze Touristenscharen auf dem Weg in den Urlaub nach Bali hochgefahren werden.
Das Gebiet des Reisebericht Vulkan Mt. Bromo erreicht man am besten von Malang aus mit einer 4x4-Tour oder von Surabaya mit dem Linienbus über Probolinggo. An der Kratersiedlung Cemoro Lawang gibt es Hotels und man kann Ausflüge auf dem Pferderücken zum Kraterrad des Bromo unternehmen.

der alte Segelschiffhafen in Surabaya im Osten von Java, Indonesien

Surabaya auf Java ist mit über 4 Mio. Einwohnern die zweitgrößte Metropole von Indonesien. Wie in Jakarta spiegeln sich hier die krassen Gegensätze von Indonesien auf engstem Raum wieder. Die hektische Stadt ist vor allem durch den großen Hafen und die vielen modernen Einkaufszentren interessant. Trotz der erbitterten Schlachten Ende des 2. Weltkrieges gibt es in der Innenstadt auch noch erhaltene koloniale Architektur.
Surabaya ist der Verkehrsumschlagspunkt im Osten von Java. Von hier kann man bequem weiterfliegen nach Bali, nach Singapur, Hong Kong oder zurück nach Jakarta. Von hier setzen auch die Fähren über zur Pulau Madura.

Senden Sie uns Bilder von Madura oder Pamekasan

Im August und September ist Madura Schauplatz von Ochsenrennen. Höhepunkt der Ochsenrennen ist der zwei Tage und Nächte dauernde Karneval der Stadt Pamekasan.

 

   

Klima, Wetter und beste Reisezeit für Indonesien

Wetter und Klima in Java

Indonesien und so auch Java hat tropisches Klima, die Durchschnittstemperaturen schwanken nur wenig im Jahresverlauf. An der Küste oder oberhalb von 300 m Höhe herrscht durch die Winde oder die Höhe ein etwas angenehmeres Klima. Die Tagesdurchschnittstemperaturen liegen meist um die 30°C und die Luftfeuchtigkeit ist im allgemeinen sehr hoch.

Im Bergland zwischen 1.000 und 2.000 m Höhe ist es tagsüber meist mild bei 20°C, es kann jedoch nachts stark abkühlen. Ausgeprägt sind die monsumbedingte Trocken- und Regenzeit. Auf Java regnet es zwischen Juli und September meist gar nicht. Im Westen von Java beginnt die Regenzeit meist Ende Oktober, im Osten im Laufe des November. Zwischen Dezember und März regnet es meist jeden zweiten Tag heftig.
 

Die beste Reisezeit für Ihre Reise nach Java

Beste Reisezeit für einen Urlaub auf Java ist die Trockenzeit von Mai bis Oktober.

 

Aktivitäten für Reisende in Indonesien

Java besitzt dank seiner Natur und Kultur zahlreiche Betätigungsfelder für Touristen.
 

Naturbeobachtung und Wildlife

Unberührte Natur findet man im äußersten Südwesten von Java, im Ujung Kulon Nationalpark. Dieser 60.000 ha große Primärdschungel wurde ursprünglich für die vom Aussterben bedrohnten javanesischen Nashörner angelegt. Es finden sich dort jedoch auch viele Affen, Wildrinder, Warane, Wildhunde und Leoparden. Mehrtägige Touren - am besten mit Guide - in den Nationalpark kann man am besten von Jakarta aus buchen.
Auch im Osten von Java gibt es mit dem Beru-Betiri-Nationalpark ein Gebiet, das sich zur Beobachtung von Flora und Fauna anbietet.

Wandern, Radfahren, Trekking, Kajaktouren und Höhlenbesichtigungen

Die vielen Vulkane auf Java laden zu Vulkanbesteigungen ein. Jedoch ist Vorsicht geboten. Es sollte immer Informationen eingeholt werden, ob ggf. ein Vulkan gerade aktiv ist. Besonders geeignet für eine Besteigung oder ein Entlangwandern sind der Bromo im Tengger-Nationalpark, in der Nähe von Solo der Gunung Lawu, der Merapi bei Yogya oder der Tangkuban Perahu bei Bandung.
Trekkingtouren und Vulkanbesteigungen sollten nur mit verläßlichen ortskundigen Führern durchgeführt werden. Grundsätzlich sollten Sie im Urlaub aus Sicherheitsgründen nur vom Hotel oder Reisebüro empfohlene Reiseführer engagieren.
Radfahren ist werden des hohen Verkehrs und wenig gut asphaltierten nur bedingt sinnvoll. Eingebürgert hat sich der Fahrradverleih vor allem in der Region um Yogyakarta und Solo.

Kultur und Archäologie

Die altindonesische Architektur hatte zwischen dem 8. und 14. Jahrhundert auf Java ihre Blütezeit. Heute zeugen vor allem die beiden prächtigen Tempelbauten Prambanan und Borobudur in der Nähe von Yogyakarta von dieser Zeit. Beide sind zum Weltkulturerbe der Unesco ernannt worden.
Viele weitere Bauten sind über die Insel Java verstreut. So finden sich mit den Arjuna-Tempeln die wohl ältesten Bauten dieser Zeit auf dem Dieng-Plateau. Im Osten von java finden sich u.a. mit dem Grabbau Candi Panataran aus dem 14. Jahrhundert weitere späte Bauwerke. 

Baden, Wassersport und Segeln

Auf Java gibt es viele schöne Strände. An erster Front die "Tausend Inseln" der Pulau Seribu Gruppe vor der Küste Jakartas. Hier an den Koralleninseln ist wohl das beste Tauchrevier von Indonesien und kann man am besten im Urlaub entspannen. Aber auch die West- und Südküste hat viele Strände und Plätze zum Schnorcheln zu bieten, u.a. auf Pulau Panaitan und Peucang, in Pagandaran, die Bucht von Pelabuhan Ratu, in Krakal oder beim Meru-Betiri-Nationalpark.
Auf dem Stausee Jatiluhur gibt es Möglichkeiten zum Wasserski fahren, windsurfen und segeln. Segelturns im Westen von Java werden auch von Europa aus angeboten, z.B. von Moana Cruising.
 

 

 

Einreise und Verkehr in Indonesien

Deutsche Staatsbürger benötigen seit 01. 02.2004 ein Visum zur Einreise nach Indonesien. Das Visum wird bei der Einreise erteilt und kostet 25,- USD für einen Aufenthalt bis zu 30 Tagen. Der Reisepass muss für Ihren Urlaub zum Zeitpunkt der Einreise nach Indonesien noch mindestens sechs Monate gültig sein. Der internationale Flughafen von jakarta liegt ca. ½ Stunde außerhalb der Innenstadt.
Bei der Ausreise ist eine Flughafensteuer in Höhe von Rp 100.000,- pro Person (˜ 10 EUR) zu zahlen.
 

Die wichtigsten Flughäfen auf Java sind Jakarta, Surabaya, Bandung, Yogyakarta und Surakarta. Die Airline Emirates bietet in der Regel hochwertige und vergleichsweise günstige Flüge nach Jakarta an. Es empfiehlt sich in der Hauptsaison frühzeitig zu buchen und die Flüge bei einem Reisebüro in jedem Fall rückzubestätigen.

Für die Strecke zwischen Jakarta und Surabaya über Bandung und Yogyakarta gibt es eine Bahnlinie inkl. klimatisierter Buisiness Class. In jedem Fall eine Alternative zu dem Bus.
 

Busse fahren immer und überall in Indonesien. Mit mehr als ca. 35-40 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit darf man bei den normalen und überfüllten Überlandbussen jedoch nicht rechnen. Wer es exklusiver haben möchte, für den gibt es für die längeren Überlandfahrten die luxuriösen und wesentlich teureren Nachtbusse.
Allerdings braucht man bei dem linksfahrenden Straßenverkehr und dem Zustand mancher Straßen gute Nerven. Manche Hotels bieten auch Minibusse an, die einen direkt am Hotel abholen und an den gewünschten Ort innerhalb der Zielstadt bringen.

Man sollte wissen, dass am Wochenende und an Feiertagen viele Ausflüge unternommen werden und deshalb der Verkehr und die Möglichkeit von Staus an diesen Tagen nochmals deutlich stärker ist.
 

 

Gesundheit und Krankheiten

Die medizinische Versorgung ist nur in den größeren Städten gut. In entlegenen Gebieten herrscht eine niedrige Arztdichte und die medizinische Versorgung ist vergleichsweise schlecht. Die Behandlungskosten müssen i.d.R. direkt vor Ort bezahlt werden. Deshalb ist i.d.R. der Abschluß einer Reisezusatzversicherung dringend zu empfehlen.

Durch abgekochtes Essen und Trinken und guten Stechmückenschutz können viele Krankheiten und Durchfall i.d.R. vermieden werden. Indonesien zählt jedoch zu den Gebieten in denen das Denguefieber und die Malaria vorkommen. Beide werden durch Mücken übertragen.
 

Im Zusammenhang mit der inzwischen auch in Indonesien ausgebrochenen Vogelgrippe wird Reisenden empfohlen, Kontakte mit lebendem oder rohem Geflügel bzw. Vögeln zu vermeiden. Nähere Informationen zum Thema Vogelgrippe finden Sie im Merkblatt des auswärtigen Amtes.
AidS ist in Indonesien ein Problem und eine Gefahr für alle, die Infektionsrisiken wie ungeschützte Sexkontakte oder unsaubere Spritzen eingehen.
 

Aktuelle Informationen zu SARS finden Sie u.a. bei der Weltgesundheitsorganisation WHO. Über die aktuelle politische und gesellschaftliche Lage in Java informiert Sie zudem das Auswärtige Amt der BRD, Länderinfo Indonesien.
 

 

Geld und Preisniveau in Indonesien

In Java ist der Indonesische Rupiah (idR) die offizielle Wählung. 1 EUR ˜ 10.500 Rupiah. In Größeren Städten, guten Hotels und Banken von Indonesien können Sie Kreditkarten und Reisechecks (in USD) verwenden. In abgelegeneren Gebieten ist es ratsam, Bargeld in kleinen Scheinen mitzunehmen.
Den aktuellen Wechselkurs erfahren Sie u.a. bei wechselkurs.de.
 

Das Preisniveau in Java ist vergleichsweise nieder, variiert aber sehr stark zwischen einfachen Gütern und höherwertigen Nahrungsmitteln und Gütern sowie in touristischen und ländlichen Gebieten. Unterkünfte gibt es in wenig touristischen Gebieten schon für wenige EUR. Mahlzeiten auf der Straße kosten nicht viel mehr als 1 EUR.

Reiseandenken vom Urlaub auf Java sind die farbenprächtigen Batikstoffe sowie Holzschnitzarbeiten, Silberschmuck oder Stroh- und Bastkörbe. Handeln ist Pflicht. Zeigen Sie anfangs nicht zu viel Interesse an einem Gegenstand, sonst schränkt sich Ihr Verhandlungsspielraum ein.
 

 

Sprache und Telefon

Die offizielle Sprache in Java ist Indonesisch (Bahasa Indonesia). Weit verbreitet sind jedoch auch viele andere vom malaiischen abstammenden Regionalsprachen wie Javanisch, Sundanesisch oder Balinesisch. Wer sich mit dem Indonesischen vor der Reise beschäftigen möchte, dem sei der Sprachführer Kauderwelsch - Indonesisch empfohlen.

 

Englisch ist Handels- und Geschäftssprache und wird auch in den Touristenregionen von Java und Indonesien gesprochen.

 

Die Vorwahl zum Telefonieren nach Indonesien ist die +62 oder 0062 und für Java dann noch die 21. Mit dem eigenen Handy zu telefonieren ist günstiger, wenn man sich eine Prepaid-Karte kauft. Diese werden z.B. von 3, XL oder Telkomsel angeboten.
 

 

Staatsform, Polik und Geschichte

die Nationalflagge von Indonesien und Java Indonesien nimmt eine exponierte Lage zwischen den Kontinenten Asien und Australien ein. Nachdem die Inseln nachweislich schon in der Steinzeit bevölkert waren, waren es ca. 3.000 Jahre v. Chr. Fürsten von Südchina und Vietnam, die den Inselstaat dichter besiedelten und den Buddhismus und Hinduismus einführten. Es entstanden bedeutende Königreiche, die durch die wichtige Handelslage - u.a. die Straße von Melakka - an Geltung gewannen.

 

Durch die Islamisierung durch Handelsleute aus Persien und Indien zerfiel das Reich im 15. Jahrhundert und Melakka (heute das Urlaubsland Malaysia) entwickelte sich zu einem der führenden Handelsstädte in Südostasien. Anfang des 16. Jahrhundert eroberten die Portugiesen Melakka und waren daran interessiert sich die Vormacht in den Gewürzregionen Südostasiens zu sichern. In den Folgejahren versuchten dies auch die Engländer, Spanier und Niederländer. Aus zahlreichen Kriegen - auch untereinander - gingen schliesslich Anfang des 17. Jahrhunderts die Niederländer als Sieger hervor und gründeten die Vereinigte Ostindische Kompanie. Diese Vorherrschaft ging bis zum Anfang des 20. Jahrhundert.

 

Im Jahre 1911 wurde im Verlauf von indonesischen Unabhängigkeitsbestreben eine erste Antikoloniale Partei gegründet und es kam zu Bürgerrevolutionen gegen die niederländischen Truppen. Im Zuge des 2. Weltkrieges eroberten die Japaner den Inselstaat und befreiten ihn aus Sicht der Einwohner. Nach dem Krieg wurde am 15.8.1945 die unabhänigge Republik Indonesien ausgerufen. Diese wurde jedoch von England und den Niederlanden nicht anerkannt. Erst Ende 1949 erkannten beide nach erneuten Kämpfen und zähen Verhandlungen die Republik an. West-Neuguinea wurde erst 1963 von den Niederländern abgegeben.

 

Nachdem Indonesien durch Misswirtschaft an den Rand des wirtschaftlichen Ruins gelandet war, übernahm 1965 das Militär die Regierungsgewalt in Indonesien.Neben dem Problem der Verarmung grosser Teile der Bevölkerung muss sich die Regierung auch mit der Verschärfung ethnisch-religiöser Konflikte (z.B. auf den Molukken) auseinandersetzen. Heute sind neben dem Tourismus die Einnahmen aus Erdöl und Erdgas die wichtigsten Devisienbringer. Auch die verarbeitende Industrie wächst stetig.

 

 

Kultur,  Religion und Leute auf Java

In der Bevölkerungsrangliste liegt Indonesien auf Rang vier. Auf Java wohnen fast die Hälfte aller Einwohner von Indonesien, das sich durch die Lage zwischen dem asiatischen Festland und Australien zu einem Vielvölkerstaat mit über 100 ethnischen Gruppen und ebensovielen Sprachen und Dialekten entwickelt hat.
 

In Indonesien also auch auf Java wird die Religionsfreiheit durch die Verfassung geregelt. Mit ca. 85% Anteil stellt der Islam die größte Religionsgemeinschaft. Die besondere indonesische Prägung des Islam ist eines der vereinigenden Merkmale der ethnischen Gruppen von Indonesien. Indonesien zählt damit zum größten moslemischen Land der Erde. Immer hin 10% der Bevölkerung von Indonesien sind Christen.

Musik, Puppenspiel und Tanz wurden in Indonesien durch verschiedenste Völkergruppen beeinflußt.

 

Bekannt sind die Tänze und die Gamelan-Musik vor allen von Bali. Aber jede Insel hat sich ihre eigene Art an Tänzen bewahrt, die meist auf Legenden und religiösen Geschichten beruhen. Die uralte Kunstform des Puppenspiels (Wayang) ist auch heute noch sehr populär. Der berühmteste Puppenspieler Indonesiens ist Dalang Anom Soeroto, der ab und an in seiner Heimatstadt Solo auftritt.

 

An den Stränden von Java und Indonesien ist FKK und "oben-ohne" tabu. Badekleidung auf der Straße und in heiligen Stätten sind nicht angebracht. Die Knie und Schultern müssen bedeckt sein.

 

Kriminalität und Gefahren auf Java

In Java wie auch sonst in Indonesien gibt es drakonische Strafen auf den Besitz und die Verbreitung von Rauschgift. Es wird in diesem Zusammenhang dringend abgeraten irgend welche Güter für nicht persönlich bekannte Personen zu transportieren.

Aufgrund der politischen und sozialen Spannungen kann es zu gewalttätigen Auseinandersetzungen und vereinzelt zu Bombenanschlägen kommen. Die Sicherheitsorgane warnen nach wie vor vor möglichen Attentaten islamistischer Extremisten in Jakarta und anderen touristischen Orten.
 

Außerdem ist Indonesien und Java im speziellen von Erdbeben und Vulkanausbrüchen bedroht. Auch Flutwellen nach Seebeben (Tsunamis), Überschwemmungen und gelegentliche Dürreperioden sind möglich. Es gibt an den Küsten und vielen im süden Stränden teils sehr starke Starke Strömungen und hohen Wellengang. Achten Sie bei Ihrem Urlaub darauf.

Informieren Sie sich in jedem Fall vor Ihrer Abreise beim Auswärtigen Amt über die aktuelle Sitation in Indonesien bzw. auf Java.
 

 

Übernachten und Essen in Südostasien

In Indonesien und Java kann man gut Speisen und - zumindest außerhalb der Toursitenhochburgen - auch preiswert übernachten.

Unterkünfte

In den größeren Städten und in touristisch besuchten Gebieten gibt es meist ebenso hochwertige wie preiswerte Hotels und Restaurants. Hotel nennen sich meist die eher teueren Etabissements, unabhängig davon, in welchem Zustand sich die Räume befinden. Das vorhige Ansehen preiswerter Zimmer ist üblich und zu empfehlen. Die Preise sind meist saisonal sehr unterschiedlich. Bewertungen zu vielen Hotels finden sich in den gängigen Hotelportalen.

 

Besonderheiten sind die sog. Wisma, pensionsartige Unterkünfte. Übernachten kann man hier ca. ab 3 EUR. Wer etwas mehr ausgibt bekommt meist auch ein privates Bad. Noch preiswerter sind die sog. Losmen. Einfache Räume, deren Wände oft nicht gemauert sind und deren Zimmerservice meist nicht erste Güte ist. Allerdings wird man oft in die Familie integriert, es gibt manchmal tagsüber kostenlos Tee. Hier macht man oft auch die Bekanntschaft mit dem Mandi, dem Bad der ärmeren Leute. Mit Hilfe einer Plastikschüssel schöpft man Wasser aus einem Vorratbehälter und schüttet es sich über den Körper.

Wichtig: In den Toiletten einfacher Unterkünfte und Restaurants ist oft kein Toilettenpapier vorhanden. Am besten welches im Handgepäck haben!

Essen

Die Speisen in Java sind meist stark gewürzt und schmecken nach Kokosmilch, Erdnussbutter oder scharfen Chili. Traditionell essen die Indonesier gerne Reis mit Geflügel, Fisch oder Fleisch mit Gemüsebeilage und einem scharfen Soße aus Chilis. Die meisten Speisen auf der Karte sind regionale Spezialitäten. Speziell auf Java sind Speisen auch oft gesüßt. Die fettarmen und vitaminreichen indonesischen Gerichte sind dem tropischen Klima gut angepasst, dafür sorgen vor allem Gewürze wie Ingwer und Chili.

 

In den Restaurants von Indonesien ist es üblich, nur das zu bezahlen, was auch gegessen wurde. Die vielen Straßenständen bieten meist eigene Spezialitäten an. Hier sollte man darauf achten, dass die Speisen gut gekocht sind. Zum Essen trinkt man Tee, alkoholfreie Getränke oder Bier.

 

 

Flora und Faunn auf Java und Indonesien

Die Tier- und Pflanzenwelt von Indonesien ist äußerst vielfältig, da sich vor Jahrmillionen die Vielfalt des asiatischen Festlandes und des australischen Raumen nach Indonesien ausbreiten konnte. Zudem gewährt das tropische Klima ausgezeichnete Wachstumsbedingungen.

Vegetation

Von den über 20.000 Blütenpflanzuen lassen sich allein 5.000 Orchideenarten auf den Inseln von Indonesien finden. Im tropischen Regenwald wachsen auch Blütenbäume, zum Beispiel der Flammenbaum. Im Westen herrscht bis auf 1.000 m Höhe tropischer Regenwald vor. Die Monsunwälder auf Java und im Osten von Indonesien werfen in der Trockenzeit ihr Laub ab. In den Küstengebieten findet man große Mangrovenwälder. Durch die verheerenden Waldbrände 1982/83 und 1997/98 ist viel Waldbestand vernichtet worden.

Tierwelt

Auffällig ist, dass im Westen von Indonesien eher die asiatischen Arten und im Osten auch die australischen Tierarten vorkommen. Eine Besonderheit auf Sumatra und Borneo sind die Orang-Utans. Sie leben dort im dichten Regenwäldern. Im Ujung Kulon Nationalpark im Osten von Java gibt es Leoparden, Javaneraffen, Giobbons, Wildrinder, Warane und noch einige javanische Nashörner.
Kakadus sind in Indonesien sehr häufig. Aber auch Papageien und Nashornvögel kann man antreffen. Die größte Tiergruppe stellen jedoch die Insekten. Zigtausende Arten von Fliegen, Ameisen, Käfern und leider auch Moskitos. Auch Schmetterlinge sind in allen Farben und Größen zu bewundern.

 

Bemerkenswertes und Reisetipps für Java und Indonesien

Reiseandenken vom Urlaub auf Java sind die farbenprächtigen Batikstoffe sowie Holzschnitzarbeiten, Silberschmuck oder Stroh- und Bastkörbe. Handeln ist Pflicht. Zeigen Sie anfangs nicht zu viel Interesse an einem Gegenstand, sonst schränkt sich Ihr Verhandlungsspielraum ein.

Die Stromspannung in den Städten und besseren Hotels ist 220 Volt. Auf dem Land gibt es auch 110 Volt mit 50 Hertz. Ein Adapter ist somit in jedem Fall kein Fehler. In den Abendstunden kann es zu Schwankungen der Stromspannung kommen.

Die Zeitumstellung von MEZ auf WIT (West Indonesia Time) in Java beträgt +6 Stunden, d.h. wenn bei uns 10 Uhr morgens ist, ist in Jakarta schon Nachmittags 16 Uhr. Zur koordinierten Weltzeit UTC ist der Zeitunterschied +7 Stunden. Eine Umstellung auf Sommerzeit ist in Indonesien nicht vorgesehen.
 

Wichtig: In den Toiletten einfacher Unterkünfte und Restaurants ist oft kein Toilettenpapier vorhanden. Am besten welches im Handgepäck haben!
 

 

Die besondere Empfehlung für die Insel Java

Nehmen Sie sich für Java zwei bis vier Wochen Zeit und machen Sie nicht nur die Schnellvisite auf der Nachbarinseln von Bali. Viele Touristen hetzen auf dem Weg nach Bali kurz in Jakarta und Yogyakarta vorbei.

 

Dafür hat die Insel zu viel zu bieten! Zeit und Ruhe braucht man z.B. für eine Wanderung auf den Aussichtsberg beim Mt. Bromo oder für einen Besuch im Tempel Borobudur. Wer seine Reise noch weiter ausdehnen möchte, dem seien die Nachbarinseln Bali und Lombok empfohlen. Hier bietet sich vor allem das Entspannen an den schönen Stränden an.
 
 

 

offizielle Indonesien Web-Seiten

  »  Auskunftstellen
    Indonesisches Fremdenverkehrsamt
    Wiesenhütten Str. 17
    60529 Frankfurt/Main

  »  das Fremdenverkehrsamt Indonesien

 

 

Reiseberichte und Info-Seiten

Reisetipps Java in Indonesien

  »   Reisfelder auf der Zugfahrt durch Zentraljava, Indonesien Reisebericht Indonesien - einmal Reisen von Ost nach West durch Städte, Dschungel und Vulkane der Insel Java

  »  Java bei trivago.de

 


 

Fehlerhafte oder fehlende Informationen

 Haben Sie Fehler in unseren Informationen gefunden? Gibt es aktualisierte Informationen oder fehlen wichtige Informationen zu Java in Indonesien?
 Bitte schreiben Sie uns und helfen Sie dadurch mit, reisezielinfo.de noch aktueller und informativer zu machen!

 Danke!

 

               » Java (Indonesien)

        » Asien  

  » reisezielinfo.de  

Druckansicht Druckansicht diese Seite von reisezielinfo.de aufrufen...

 

 © 2004 - 2014 by reisezielinfo.de - Fakten, Sehenswürdigkeiten und Reisetipps für die Urlaubsreise nach Südostasien.
Kein Teil dieser Webseite darf in irgendeiner Form ohne schriftliche Genehmigung verarbeitet werden.

 

Karte der Welt

Indonesien auf der Weltkarte

die Lage von Indonesien auf der Weltkarte

die Nationalflagge von Indonesien

 

Sehenswürdigkeiten im Bild

 

reisezielinfo.de und Socal Media

 

 

Indonesien Urlaub buchen

Reisetipps zu Java

  - Reiseforum Indonesien
  - Bilder aus Java in Indonesien

Linienflüge Indonesien

Rundreisen Indonesien

Organisierte Reisen und Flüge

Hotel-Angebote für Java

Arcadia Hotel Jakarta auf Java, Indonesien
Arcadia Hotel Jakarta, Indonesien
*** Zimmer ab USD 30.--

 

 

 

Reiseführer Indonesien

Gute Reiseführer für die Insel Java gibt es leider kaum, hier eine Auswahl aktueller Reisehandbücher

 

 

 

 

 

CDs und Videos zu Java

cd bei reisezielinfo.de


dvd bei reisezielinfo.de

 

Wohnen und Leben

Hotels und Ferienhäuser

Immobilienservice Java

Partnerprogramm Java

  Sie haben Interesse bei unseren Werbepartnern
dabei zu sein?

Bitte schreiben Sie uns eine eMail
 

Sie haben Fragen, Anregungen oder Kritik zu reisezielinfo.de?

Bitte schreiben Sie uns eine eMail

 

Reiseziele in Asien