» reisezielinfo.de » Asien » Südostasien » Vietnam

Urlaub in Vietnam mit Fakten, Sehenswürdigkeiten und Reisetipps

Urlaub, Abenteuer und Kultur gibt es in Vietnam preiswert und unkompliziert

Vietnam - Fakten, Sehenswürdigkeiten und Reisetipps bei reisezielinfo.de  

 

Vietnam Fakten und Schnellüberblick für den Urlaub

 Übersichtskarte & Geografie

Vietnam besitzt Gebirgsland im äussersten Norden, Küste und Nord-Südgebirgskamm in der Mitte, Mekongdelta und Schwemmland im Süden.

 Hauptattraktionen und
 Sehenswürdigkeiten

Besondere Sehenswürdigkeiten von Vietnam finden sich in Hanoi, die Halong Bay im Norden, Hué, Hoí An, My Son in der Mitte und Saigon, Cu Chi und das Mekong-Delta im Süden.

 Klima, Wetter und Reisezeit

Das Klima in Vietnam ist warm bis heiss, meist hohe Luftfeuchtigkeit, im Norden mehr klimatische Unterschiede zwischen Sommer und Winter, die beste Reisezeit ist Winter.

 Aktivitäten für Reisende

Angesagt für den Urlaub in Vietnam ist u.a. Strandurlaub, Wassersport, Lanschafts- und Kulturreisen, Trekking.

 Größe und Hauptstadt

Vietnam besitzt ca. 79 Mio. Einwohner bei ca. 330.000 qkm Fläche, Hauptstadt von Vietnam ist Hanoi mit ca. 2 Mio. Einwohnern

 Einreise und Verkehr

Für Reisende aus EU ist für die Einreise nach Vietnam ein mindestens noch 6 Monate gültiger Reisepass sowie ein Visum notwendig

 Gesundheit und Impfungen

Gesundheitssystem ausserhalb der Grossstädte von Vietnam entspricht nicht westlichen Standards, ggf. Malariaprophylaxe notwendig.

 Geld und Preisniveau

preiswert, Vietnam ist hauptsächlich ein Land für Individualtourismus und Kulturreisen.

 Sprache und Telefon

Amtssprache in Vietnam ist Vietnamesisch, gesprochen wird vielerorts auch Chinesisch, in Touristenregionen und in der Wirtschaft wird gebrochen englisch oder französisch gesprochen. Die Vorwahl für Vietnam ist die +84.

 Staat, Politik & Geschichte

Vietnam ist sozialistische Republik, die Vietnamesen wurden lange Zeit unterdrückt und haben so ein starkes Nationalgefühl entwickelt.

 Kultur und Religion

Die Kultur Vietnams ist stark von China beeinflusst, als Religion ist der Buddhismus vorherrschend.

 Kriminalität und Gefahren

Gewaltverbrechen sind in Vietnam wie in ganz Südostasien sehr selten, Gelegenheitsdiebstähle in Grosstädten und Touristenzentren.

 Übernachten und Essen

Es gibt in Vietnam viele preiswerte Unterkünfte, Hotels gehobeneren Standards gibt es nur in den grossen Städten, die Küche basiert auf Reis mit vielen Variationen aus Gemüse, Fleisch, Fisch, Huhn und Meeresfrüchten.

 Flora und Fauna

trotz grossflächiger Waldrodung und den chemischen Entlaubungsmitteln gibt es in Vietnam eine sehr artenreiche Flora und Fauna.

 Bemerkenswertes Vietnam

die Vietnamesen sind offen, freundlich und haben ein Talent mit wenig Mitteln eine hochwertige touristische Infrastruktur in Vietnam zu installieren.

 Anzeigen zu Vietnam

 

Landkarte und Geografie von Vietnam

 

In unserer Reise-Datenbank befinden sich aktuell weltweit 188 Sehenswürdigkeiten mit genauen GPS-Koordinaten.

Der Norden von Vietnam ist von Gebirgsland und Tälern geprägt. Der höchste Gipfel ist der Fan Si Pan mit über 3.100 m. Ausserdem durchzieht der Rote Fluss den Norden des Landes und prägt die Karstlandschaft mit. Sein Delta befindet sich südöstlich von Hanoi und umfasst eine Fläche von über 3.000 qkm.

 

Die Mitte von Vietnam ist ein schmaler Landstreifen, der östlich vom südchinesischen Meer und westlich vom Truong-Son-Gebirgszug begrenzt wird. Der Grat dieses Gebirgszuges mit einigen 2.000er Bergen bildet meist auch die Grenze zum Nachbarland Laos.

 

An den Stränden von Thailand herrschen ähnliche klimatische Bedingungen. Nicht umsonst ähneln sich auch Attraktionen wie die Karstfelsenlandschaften in der Halong Bay bzw. dem Phang Nga Nationalpark in Thailand.

 

Im Süden von Vietnam herrscht tropisches Klima. Dort dominiert das fruchtbare Mekong-Delta mit annähernd 50.000 qkm die Landschaft. Dieses Schwemmlandgebiet ist durch unzählige Teilarme und Kanäle geprägt.

 

Hier eine interaktive Landkarte von Vietnam die alle wichtigen Sehenswürdigkeiten mit ihren GPS-Koordinaten zeigt...

 

Hauptattraktionen und Sehenswürdigkeiten für den Urlaub in Vietnam

Vietnam ist ein preiswertes und noch relativ unbekanntes Reiseland. Allerdings gibt es schon weitgehende touristische Infrastruktur, was vor allem dem Eifer und dem Fleiss der Bevölkerung zu verdanken ist. Besucher werden in Vietnam herzlich und zuvorkommend willkommen geheissen. Das Land Vietnam hat einen eigenen Charme und ist individuell leicht zu bereisen.

 

Wichtige subjektiv herausgesuchte Sehenswürdigkeiten für eine Rundreise Vietnam sind u.a.:

Der Norden von Vietnam

Nordvietnam hat durch die ca. 2.000 Kilometer Nord-Süd-Ausdehnung von Vietnam ein komplett anderes Klima und Flair als der Süden. Auf der Höhe von Danang ist eine Art Wetterscheide, nördlich hat Vietnam ein gemäßigtes subtropisches und südlich ein tropisches Klima. Landschaftlich ist der kühlere Norden durch den roten Fluß und das Berggebiet von Sapa geprägt. Die wichtigsten und bekanntesten Sehenswürdigkeiten im Norden von Vietnam sind dabei die Hauptstadt Hanoi und die Halong Bay mit den markanten Karstfelsen.

der Literaturtempel in der Hauptstadt Hanoi, Vietnam

Hanoi ist die Hauptstadt von Vietnam und liegt im Norden des Landes. Die eher konservativ kommunistisch wirkende Stadt mit viel alter Bausubstanz, alten Tempeln, Parks und einer untechnisierten Quirligkeit hat einen eigenen, sehr angenehmen Charme. Eine der Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt Hanoi ist neben dem Mausoleum von Ho Chi Minh, dem Präsidentenpalast und der Altstadt nördlich des Hoan Kiem Sees der Literaturtempel als Beispiel gut erhaltener vietnamesischer Baukunst.

ein Hausboot in der Halong Bay, Vietnam

UNESCO Weltkulturerbe Halong Bay in Vietnam Die Halong Bay liegt im Nordosten von Vietnam und gilt als eine der schönsten Landschaften in Südostasien. Ähnlich wie in Phang Na in Thailand gibt es hier auf ca. 2.000 qkm mehr als 3.000 kleinere, meist bewachsene Karstfelsinseln zu bestaunen. In Halong City an der Halong Bay werden verschieden lange Bootstouren durch die Sehenswürdigkeiten der Fels-, Mangroven und Grottenlandschaft angeboten.

aus der Bootsfahrt zur Perfume Pagode bei Hanoi, Vietnam

Ca. 60 km südwestlich von Hanoi liegt die Pilgerstätte der Perfume Pagoda. Die grosse Höhle und einige Tempel sind Ziel eines Pilgerzuges vieler Buddhisten zum Ende des dritten Mondmonats (Februar/März). Zu dieser Zeit ist hier Hochbetrieb. Von Hanoi aus werden für Touristen das ganze Jahr über Ganztagesausflüge offeriert. Ausser einer ca. 4 km langen Wanderung gehört auch eine Bootsfahrt dazu.

das Bergland bei Sapa, Vietnam

Nördlich von Hanoi liegt die Stadt Sapa in einem schönen Tal auf ca. 1.600m Höhe. Sie ist Ausgangspunkt für unerschrockene Trekking-Freunde, um mehrtägige Trips ins Hochland, z.B. auf den höchsten Gipfel von Vietnam, zu machen. Hier kann es im Winter empfindlich kalt werden. Beste Reisezeit für das nördliche Vietnam ist das Frühjahr.

Haben Sie weitere Bilder aus Vietnam?

 

 

Die Mitte von Vietnam

In Zentralvietnam steht für den Urlauber die Kultur im Vordergrund. Vor allem die sehenswerte Kaiserstadt Hué und die Tempelstadt von My Son. Beide Sehenswürdigkeiten sind inzwischen UNESCO Weltkulturerbe. Die touristisch beliebte Stadt Hoí An ist dabei eine gute Basis für Ausflüge in die Nachbarstädte.

 

eine kaiserliche Grabstätte in Hué, Vietnam

UNESCO Weltkulturerbe Kaiserstadt Hué in Vietnam Die ehemalige Kaiserstadt Hué ist heute die Altstadt und beherbergt den Königspalast mit der 'Verbotenen Stadt'. Bemerkenswert sind in der Anlage das Südtor (Ngo Mon), die (fast völlig zerstörte) 'forbidden purple city', die neun Urnen und der sich in der Oststadt der Königsstadt befindliche Museumskomplex. Etwas südlich der Stadt befinden sich weitere Sehenswürdigkeiten, die Kaisergräber der Nguyen-Dynastie. Sie befinden sich etwas verstreut und können evtl. bei einer Fahrradtour besichtigt werden.

Interessant sind auch die Gerüchte um den Fluss der Wohlgerüche bzw. den Parfümfluss, der Hué durchquert.

die Altstadt von Hoí An, Vietnam

UNESCO Weltkulturerbe Hoí An in Vietnam Hoí An (ehemals Faifo) liegt ca. 30 km südlich von Da Nang, der grössten Stadt in der Mitte von Vietnam. Hoi An zählte zeitweise als bedeutendste Hafenstadt Vietnams mit Macau und Malacca zu den wichtigsten internationalen Handelshäfen Südostasiens. Sehenswert ist heute vor allem die Altstadt. Wegen ihrer schönen Lage und alter Bausubstanz ist das Städtchen Hoí An die Tourismusdrehscheibe in Zentralvietnam.

die historische Stätte My Son, Vietnam

UNESCO Weltkulturerbe My Son in Vietnam Die Attraktionen der Ruinenstätte My Son befinden sich ca. 50 km westlich von Hoí An. Sie war vom 4. bis 13. Jahrhundert die bedeutendste hinduistische Kultstätte des Champa-Reiches und wurde erst vor ca. 100 Jahren wiederentdeckt. Leider wurden weite Teile der Anlage während des Vietnamkrieges zerstört, als die Amerikaner dort eine Zentrale des Vietkong vermuteten.

 

Saigon und der Süden von Vietnam

Das südliche Vietnam besitzt tropisches Klima und ist vor allem durch die größte Stadt Saigon und das riesige Mekong-Delta geprägt. Zudem besitzt die Küste im Süden Vietnams auch einige schöne Strände und aufkeimende Touristenorte. Einen Ausflug ist sicherlich auch höher gelegene Dalat wert. Hier herrscht gemäßigt feuchtes Klima. Die Stadt Dalat ist dabei eine für verliebte in Vietnam beliebte Sehenswürdigkeit.

der kilometerlange Strand von Nha Trang, Vietnam

Die Hafenstadt Nha Trang liegt malerisch am südchinesischen Meer und besitzt einen traumhafen, mehrere Kilometer langen, Sandstrand. Weitere Sehenswürdigkeiten bei Nha Trang sind u.a. die Cham-Türme von Po Nagar, die Kathedrale und der sich auf einem Hügel befindliche Tempel Chua Long Tu. Interessant ist auch ein Ausflug zum Meeresschutzgebietvon Hon Mun das in der Bucht vor Nha Trang einige unbewohnte Inseln umfaßt.

In der nähren Umgebung finden sich weitere schöne Sandstrände, z.B. bei Phan Thiet. Unweit von Phan Thiet befindet sich das Fischerdorf Mui Né das in den letzten Jahren mehr und mehr zu einem kleinen Kitesurf-Zentrum entwickelt.

die Cham-Türme von Po Klong Garai, Vietnam

Südlich von Nha Trang befinden sich die Cham-Türme von Po Klong Garai. Die Anlage stellt das besterhaltende Beispiel der Cham-Baukunst in Vietnam dar. Die vier Türme aus roten Backsteinen wurden im 13. Jahrhundert als Hindu-Tempel erbaut. Das Relief über dem Eingang des Hauptturms stellt einen tanzende sechsarmige Shiva dar.

ein Wasserfall in der Nähe von Dalat, Vietnam

Die Stadt Dalat liegt im Hochland auf ca. 1.500m Höhe im westlichen Bergöand von Vietnam. Sie ist bevorzugtes Ziel vietnamesischer Touristen. Hier gibt es Restaurants am See mit Schwanen-Tretbooten, Ponyreiten oder knallbunte Souvenirstände. Bemerkenswert ist vor allem die Landschaft um Dalat, hier befinden sich u.a. einige sehenswerte Wasserfälle.

die Kirche Notre Dame in der Altstadt von Ho Chi Minh Stadt (Saigon), Vietnam

Ho Chi Minh Stadt bzw. Saigon ist die bekannteste Stadt und heimliche Hauptstadt von Vietnam. Sie liegt im südlichen Mekong und ist farbenfroh, modern und westlich orientiert. Sehenswürdigkeiten der Stadt sind ist u.a. die Altstadt mit Post, Rathaus und Notre Dame Kirche und einige beeindruckende Pagoden, z.B. die Giac-Lam Pagode. Gesehen haben muss man auch die beiden grossen Märkte Ben Thanh und Binh Tay.

Boote auf dem Mekong, Vietnam

Das Mekong-Delta umfasst fast den gesamten Raum südlich der Metropole Saigon. Unzählige Teilarme des über 4.500 km langen Stroms fliessen hier dem Südchinesischen Meer entgegen. Von verschiedenen Städte aus, z.B. My Tho, werden ein- und mehrtägige Ausflüge in das Gebiet angeboten, um die Stromlandschaft und die hier angepasst lebende Bevölkerung von Vietnam zu besuchen.

Die Insel Phú Quoc liegt an der Bucht von Siam an der Grenze zu Kambodscha und besitzt einen Nationalpark und Strände, die zum großen Teil noch unerschlossen sind.

das unterirdische Tunnelsystem in Cu Chi, Vietnam

Im Südwesten von Vietnam befindet sich das Tunnelsystem von Cu Chi. Hier kann man das unterirdische Sytem von Gängen und die Waffen der Vietkong besichtigen, mit denen sie sich den Amerikanern zur Wehr setzten. Zutiefst beeindruckend...

der Cao-Dai-Tempel westlich von Saigon, Vietnam

Der Tempel der Cao-Dai Religion befindet sich in Tay Ninh, westlich von Ho Chi Minh Stadt. Dieser Haupttempel der Cao-Dei-Religion bietet einen äusserst farbenfrohen Anblick. Es handelt sich hier um eine Religion, die ihre Kernaussagen sowohl aus dem Buddhismus, Taoismus und Islam als auch dem Christentum, verschiedenen lokalen Sekten sowie dem Konfuzianismus herleitet. Eine Religionsstätte und Sehenswürdigkeit der besonderen Art!

Senden Sie uns Ihre Bilder aus Vietnam

 

Klima, Wetter und beste Reisezeit für Vietnam

In Vietnam sorgt das tropische Monsunklima ganzjährig für warme bis heisse Temperaturen und hohe Luftfeuchtigkeit.

 

Durch die grösse Längenausdehnung machen sich klimatische Unterschiede im Norden, z.B. in Hanoi wesentlich stärker bemerkbar. Hier gibt es ausgeprägte Jahreszeiten, im Winter ist es dort mit ca. 15°C kühler und im Sommer mit über 30°C Tagestemperatur entsprechend warm.

 

Im Süden, z.B. in Saigon liegen die Durchschnittswerte meist um und über 30°C. Die heissesten Monate sind hier das Frühjahr bis in den Mai.

Die meisten Niederschläge fallen im ganzen Land mit dem Südwest-Monsum im Mai bis Oktober.

Beste Reisezeit für Vietnam

Wer ale Regionen von Vietnam besuchen möchte, sollte in der trockeneren und kühleren Zeit unterwegs sein, d.h. am besten zwischen November und Februar. Dann ist es im heißen und äquatornahen Süden auch nicht so heiß und schwül.

 

 

Aktivitäten für Reisende

Vietnam ist durch seine historischen Attraktionen vor allem für Individualtouristen und Kulturreisende interessant. Im Norden kann man organisierte Trekkingtouren ins Hochland unternehmen. In der Halong Bay laden die vielen Karstfelsinseln und Grotten zu ausgiebigen Bootsfahren und Erkundungstrips ein. Einige Badestrände gibt es hier ebenfalls. Wer ähnlichen Urlaub erleben möchte wie in Vietnam, dem sei das Reiseziel Malaysia empfohlen. Alternativ bieten wir hier auf reisezielinfo.de auch Reisetipps für Java.

 

In der Mitte des Landes befindet sich mit Hoí An, Hué und My Song mehrere kulturell interessante Stätten, die zugleich Weltkulturerbe sind. In Da Nang befindet sich das sehenswerte Cham-Museem.

 

Die Küste bei Nha Trang im Südosten ist ein El Dorado für Wassersportler. Hier gibt es kilometerlange feine Sandstrände und Möglichkeiten zum Surfen, Schnorcheln und Tauchen.

 

Im Hochland bei Dalat kann man viele Wasserfälle besuchen und den etwas anderen Tourismus des Kurortes geniesen.

 

Der Süden von Vietnam findet mit der dynamischen Metropole Saigon sein Zentrum. Hier sind viele Sehenswürdigkeiten u.a. das historische Museum. Eintagesausflüge bieten sich in Süden von Vietnam an, u.a. zu den Tunnelsystemen von Cu Chi und dem Cao-Dai-Tempel in Tay Ninh.

Das riesige Mekongdelta und seine Sehenswürdigkeiten kann man mit ein bis mehrtägigen Rundfahrten besichtigen.

 

 

Einreise und Verkehr in Vietnam

Für die Einreise nach Vietnam ist ein Reispass notwendig, der mindestens 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültig ist sowie ein Rückflugticket. EU-Bürger benötigen ausserdem ein Visum. Dieses ist bei der vietnamesischen Botschaft in Berlin zu beantragen.

 

in den Strassen von Saigon und Hanoi geht es turbulent zu, VietnamDazu ist der Reisepass mit geegnetem Formular und mehreren Passbildern per Einschreiben einzusenden. Weitere Informationen finden Sie beim auswärtigen Amt, ausländische Vertretung Vietnam.

 

Vietnam besitzt mehrere internationale Flughäfen. Die wichtigsten sind Hanoi (HAN) und Ho Chi Minh Stadt (SGN). Wichtiger nationale Flughäfen sind Da Nang (DAT), Hué (HUI) und Nha Trang (NHA). Die Flughafengebühr beträgt derzeit ca. 12 USD.

 

Das Strassennetz ist weitläufig, aber nicht immer gut ausgebaut. Busse fahren auch in die entlegendsten Orte. Individualreisen mit öffentlichen Bussen ist so möglich.

 

In den Städten gibt es preiswerte Taxen und Rikschas. Das Bahnnetz verbindet alle grossen Städte in Süd-Nord-Richtung. Mietwagen gibt es seltener. Sie werden meist mit Chauffeur gebucht. Benötigt wird bei Selbstfahrern ein internationaler Führerschein. Einige Busgesellschaften bieten vor allem die Strecken entlang der Nord-Süd-Richtung an und machen das Busreisen preiswert.

 

Im Norden von Vietnam ist die einheimische Bevölkerung viel mit Fahrrädern, zu Fuß Mofas und Pferdekarren unterwegs, in Saigon hingegen begegnen einem ca. 2 Mio. Mofas und zunehmend mehr Autos.

 

 

Gesundheit und Krankheiten

Das Gesundheitssystem in Vietnam entspricht nicht westlichen Standards und ist nur in grösseren Städten ausreichend.

 

Vietnam gilt zum Teil als Malariagebiet. In den südlichen Regionen - vor allem im Mekondelta - sollte in jedem Fall der Malaria vorbeugen. Als weitere Impfungen werden ggf. Tetanus, Diphtherie, Polio und Hepatitis A empfohlen, sind aber nicht notwendig. Es wird vermutet, dass ein hoher Anteil der vietnamesischen Prostituierten AidS-infiziert sind. Eine Reisekrankenversicherung wird angeraten. Informieren Sie sich in jedem Fall vor der Abreise bei einem Tropeninstitut in Ihrer Nähe oder im Internet, z.B. beim Centrum für Reisemedizin oder bei fit-for-travel (Reisemedizinischer Infodienst des Tropeninstituts München).

 

Leitungswasser sollte man in Vietnam eher nicht trinken. Zur Reiseapotheke gehören in jedem Fall auch Tabletten gegen Durchfall.

Aktuelle Informationen zu SARS finden Sie u.a. bei der Weltgesundheitsorganisation WHO.

 

 

Geld und Preisniveau in Vietnam

Die vietnamesische Währung ist der Dong (D, VND), es gibt nur Scheine bis zu einem Wert von 50.000 VND. 1 Euro = ca. 16.000 Dong. Den aktuellen Wechselkurs erfahren Sie u.a. bei wechselkurs.de.

 

Bei einem Bruttosozialprodukt von ca. 400 USD pro Kopf und Jahr ist das Preisniveau in Vietnam für EU-Reisende sehr nieder. Somit ist das Busfahren, Essen und Wohnen in einfacheren Hotels besonders preiswert. Allein in Ho Chi Minh Stadt kann das Preisniveau für westliche Verhältnisse höher sein.

 

 

Sprache und Telefon

Amtssprache ist vietnamesisch. Die Sprache ist eine einsilbige und tonale Sprache. Dabei bestimmt die Tonhöhe der Silben die Bedeutung. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde das lateinische Alphabet eingeführt. In Touristenregionen und bei internationalen Geschäftsbeziehungen wird etwas Französisch oder Englisch gesprochen. Ausserdem spricht man oft auch Chinesisch.
Mit etwas Improvisationstalent reicht aber i.d.R. das Schulenglisch aus, um in Vietnam zurecht zu kommen.

 

Wer an der vietnamesischen Sprache interessiert ist, dem sei der Sprachführer Kauderwelsch, Vietnamesisch Wort für Wort empfohlen.

 

Die Vorwahl zum Telefonieren nach Vietnam ist die +84 oder 0084. Für Telefonate mit dem eingenen Handy lohnt die Anschaffung einer inländischen Prepaid-Karte z.B. von Viettel oder Mobifone.

 

 

Staatsform, Polik und Geschichte von Vietnam

die Nationalflagge von Vietnam Vietnam ist seit 1976 eine sozialistische Republik mit einer kommunistischen Partei. Seit der Verfassungsänderung 1992 nehmen die demokratischen Strukturen immer mehr zu. Vietnam ist immer noch hauptsächlich Agrarland und besitzt zudem eine Vielzahl an Bodenschätzen.

 

Das Königreich Nam Viet wurde ca. 200 v.Chr. gegründet. Nach eine Niederlage der Armee von Nam Viet in 100 n.Chr. wurde das Land annähernd 1.000 Jahre lang quasi als Provinz Chinas regiert.

 

Anschliessend war die Situation über viele chinesische Dynastien unstabil. Im 18. Jahrhundert versuchten die Franzosen zunehmend die militärische Kontrolle über das Land zu erlangen und richteten schliesslich eine Kolonialherrschaft ein.

 

Der Widerstand eskalierte im ersten Indochina-Krieg, den Frankreich 1954 mit der Teilung Vietnams verlor. Als die USA in den 60er Jahren verstärkt Einfluss auf Südvietnam nahmen, kam es schliesslich in den Jahren bis 1975 zum zweiten Indochina-Krieg, der alleine ca. 4 Millionen Zivilisten (ca. 10% der Bevölkerung) das Leben kostete...

 

Über die aktuelle politische und gesellschaftliche Lage in Vietnam informiert Sie zuverlässig das Auswärtige Amt der BRD, Länderinfo Vietnam.

 

 

Kultur und Religion

Die Bevölkerung in Vietnam sind ein sehr freundliches und fleissiges Volk, das zu fast 90% aus Vietnamesen besteht. eine alte Frau in Hanoi, VietnamÜber 50 ethnische Minderheiten bilden die restliche Bevölkerung. Besonders traditionsbewusst leben die Gebirgsstämme im Norden des Landes.

 

Wer seinem Ärger oder Frust laut Luft macht, verliert bei den Einheimischen sein Gesicht. Auch ist es unpassend, Personen - vor allem Kindern - am Kopf zu berühren oder auf sie zu zeigen. Allzu leichte Kleidung wird ungern gesehen.

 

Es ist üblich, dass man sich vor dem Betreten eines Tempels oder eines Privathauses die Schuhe auszieht.

Vietnam ist ein kommunistischer Staat mit Religionsfreiheit. Vorherrschend ist der Buddhismus. Es gibt aber auch taoistische, christliche, hinduistische und islamische Minderheiten.

 

Eine vietnamesische Besonderheit ist der Caodaismus. Er wurde im frühen 20. Jahrhundert von einem vietnamesischen Gelehrten gegründet und vereint Elemente verschiedener Weltreligionen und spiritistischen Organisationen. Sein Zentrum im der Cao Dai Tempel in Tay Ninh.

 

Eine weitere Attraktion, die nur in Vietnam eine lange Tradition hat, ist das Wasserpuppentheater. Die Kunst ist in der Neuzeit fast ausgestorben. Interessierte Touristen finden in Saigon und Hanoi entsprechende Theater, z.B. das Thanglong Water Puppet Theatre in Hanoi.

 

 

Kriminalität und Gefahren

Gewaltverbrechen gibt es in Vietnam nur äusserst selten. In den Grossstädten kann es zu Gelegenheitsdiebstählen kommen, besonders in Ho Chi Minh Stadt. Vereinzelt soll es in den ländlichen Gebieten noch Minen geben. Ein Unglück hat sich aber schon jahrelang nicht mehr ereignet. Wer vorsichtig sein möchte, sollte auf den markierten Wegen bleiben.

 

 

Übernachten und Essen in Vietnam

Das preiswerte Übernachten in Mittel- und Budgetklasse-Hotels ist in Vietnam problemlos. Nur in den grösseren Touristengebieten und Grossstädten gibt es Hotels von westlichem Standard. Die vergebenen Sterne entsprechen dabei nicht des westlichen Standards.

 

Es ist einfach in jedem Ort eine einfache und preiswerte Unterkunft bei der gastfreundlichen Bevölkerung zu finden. Weitere Infos bekommt man u.a. bei der Fremdenverkehrsverwaltung Vietnam vietnamtourism.de.

 

Camping ist wenig verbreitet, da es landesweit preiswerte Unterkünfte gibt.

 

Die vietnamesische Küche ist bekömmlich und basiert auf Reis und Nudeln.

Hierzu gibt es viele Variationen aus Gemüse, Fleisch, Huhn, Fisch und Meeresfrüchten. Speziell vietnamesische Zutaten sind Zitronengras, Koriander, Minze, Limone, Chili und Kokosmilch.

 

Im Süden wird schärfer gekocht als im Norden. Allgemein aber nicht so scharf wie z.B. in Thailand. Zum Frühstück isst man gerne verschiedene Suppen.

 

Ausserdem ist die Küche u.a. geprägt durch die französische Besatzungszeit. So findet man vielerorts auch französisches Brot.

Zum Trinken gibt es u.a. chinesischen Tee, einheimisches Bier, süsse Säfte und Bohnenkaffee.

 

 

Flora und Fauna

Trotz grossflächiger Waldrodung und den chemischen Kampfstoffen des Vietnamkrieges gibt es eine sehr artenreiche Flora.

 

Hierzu zählen der tropische Wäld, Monsunwälder, viele Kletterpflanzen und im Bereich des Mekongdeltas der grösste Mangrovenwald ausserhalb des Amazonasbeckens. Allerdings hat man in Vietnam durch die Rodung mit Bodenerosion und Überschwemmung zu kämpfen. Viele Nutzpflanzen wie Harthölzer, Kokospalmen oder Harzlieferanten werden angebaut. In den wasserreichen Tiefebenen wird in Handarbeit viel Reis angebaut.

 

Ausserdem gibt es sehr viele exotische Früchte, wie die Jackfrucht, Mangos, Papayas oder die schmackhafte Drachenfrucht.

 

Auch die Tierwelt ist in Vietnam artenreich vertreten. Zwar wurden viele Tierarten durch unkontrollierte Jagd und die Rodung der Lebensräume an den Rand der Ausrottung getrieben, doch man trifft in freier Wildbahn viele Schmetterlingsarten, Insekten, Vögel, Eichhörnchen, Hasen und Affen an. Grosskatzen und Bären leben dagegen nur noch in entlegenen Gebieten.

 

Elefanten und Krokodile werden als Nutztiere gehalten. Schlangen trifft man selten. Nur wenige Arten sind gefährlich für den Menschen.  Wer sich über Vorbeugemassnahmen zum Thema Schlangenbisse informieren möchte, findet bei Siam-Info nützliche Informationen.

 

 

Bemerkenswertes und Reisetipps für Vietnam

Der Vietnamkrieg ist im Land direkt nicht mehr zu spüren. Eine der Folgen des Krieges ist, dass man vielerorts nur wenige ältere Frauen und noch weniger ältere Männer trifft. Zwar hat sich das fleissige Volk aus der schlimmsten Armut befreit, doch gilt Vietnam immer noch als armes Land.

 

Im Tourismus hofft man nun auf Devisen und die findigen Vietnamesen haben ein einmaliges Talent mit geringen Mitteln eine geeignete Infrastrutur aufzubauen, die effektiv ist und die Besucher gleichzeitig warmherzig willkommen heisst.

 

 

offizielle Vietnam Web-Seiten

  »  Fremdenverkehrsverwaltung Vietnam in der BRD

  »  Vietnam Airlines - die nationale Fluglinie

 

 

Reiseberichte und Info-Seiten

Sehenswürdigkeiten in Vietnam

  »  eine alte Frau in Hanoi, Vietnam   Reisebericht Vietnam - auf nach Vietnam und Kambodscha - ein Reisebericht mit vielen Infos, Tipps, Sehenswürdigkeiten für den Urlaub in Vietnam...

 


Fehlerhafte oder fehlende Informationen

 Haben Sie Fehler in unseren Informationen gefunden? Gibt es aktualisierte Informationen oder fehlen wichtige Fakten zum Reiseland?
 Bitte schreiben Sie uns und helfen Sie dadurch mit, reisezielinfo.de noch aktueller und informativer zu machen!

 

 Danke!

 

        » Vietnam
    » Asien
» reisezielinfo.de 

Druckansicht Druckansicht diese Seite von reisezielinfo.de aufrufen...

 

 © 2003 - 2015 by reisezielinfo.de - Fakten, Sehenswürdigkeiten und Tipps für Urlaub und Reise in jeder Region der Erde.
Kein Teil dieser Webseite darf in irgendeiner Form ohne schriftliche Genehmigung verarbeitet werden.

 

Weltkarte

Vietnam auf der Weltkarte

die Lage von Vietnam auf der Weltkarte

die Nationalflagge von Vietnam

 

Sehenswürdigkeiten im Bild

 

reisezielinfo.de und Socal Media

 

 

Urlaub buchen Vietnam

Reisetipps Vietnam

 - Bilder und Kurztexte Vietnam

Hotel-Angebote und Linienflüge für Vietnam

  - Luxus Urlaub Vietnam

 

Rundreisen Vietnam

 

Spezialreiseveranstalter Sehenswürdigkeiten Vietnam:
- Individuelle Reisen in Vietnam...
 

vietnamtours.de - ihr Vietnam Urlaub

 

Vietnam Reiseführer

 

 

 

 

CDs und Videos zu Vietnam

dvd bei reisezielinfo.de

 

 

Partnerprogramm Vietnam

  Sie haben Interesse bei unseren Werbepartnern Vietnam dabei zu sein?

Bitte schreiben Sie uns eine eMail

 

Sie haben Fragen, Anregungen oder Kritik zu reisezielinfo.de?

Bitte schreiben Sie uns eine eMail

 

Reiseziele in Asien