» reisezielinfo.de   » Europa   » Norwegen

Sehenswertes in Norwegen - Top Reiseziele und Sehenswürdigkeiten

Reisetipps für Natur, Fjorde, Kultur und phantastische Landschaften zwischen Oslo und Nordkap

Urlaub in Norwegen - Fakten, Sehenswürdigkeiten und Reisetipps zu Europas großer Naturpark bei reisezielinfo.de

Norwegen Fakten und Schnellüberblick für Ihren Urlaub

 Geografie und Landschaft

Norwegen ist mit seiner stark verästelten Westküste einer von Europas größeren Naturparks. Die Küste fällt steil ins Meer und die Gebirge in der Mitte und im Norden Norwegens fallen nach Schweden hin ab

 Hauptattraktionen und
 Sehenswürdigkeiten

Die Attraktionen für den Urlaub in Norwegen sind die Naturlandschaften, Küstenstraßen, Fjorde und alten Handelsstädte wie Bergen, Oslo, der Geiranger Fjord oder das Nordkap

 Klima, Wetter und Reisezeit

Das Klima ist an der Küste von Norwegen vergleichsweise mild, im Landesinneren kontinental mit viel Niederschlag und kalten Wintern. Beste Reisezeit sind die Sommermonate

 Aktivitäten für Reisende

Hauptaktivitäten für Ihren Urlaub in Norwegen sind Camping, Angeln, Wandern, Natur Sightseeing und Kultururlaub

 Größe und Hauptstadt

Norwegen besitzt auf 385.155 qkm eine Bevölkerung von ca. 4.5 Mio, Hauptstadt ist Oslo mit ca. ½ Mio. Einwohner

 Einreise und Verkehr

Norwegen gehört nicht zur EU. Für die Einreise wird ein gültiger Reisepass oder Personalausweis benötigt.

 Gesundheit und Impfungen

Der Standard des Gesundheitssystems und der Hygiene in Norwegen ist hoch. Malaria und andere gefährliche Krankheiten kommen nicht vor.

 Geld & Preisniveau

Norwegen ist mit das teuerste Land Europas, Währung: 1 norwegische Krone, nkr 1 EUR ≈ 8 nkr

 Staat, Politik & Geschichte

Norwegen ist eine konstitutionelle Monarchie. Das Land hat eine bewegte Vergangenheit zwischen Wikingerzeit und dänischer Provinz.

 Sprache und Telefon

Die offizielle Sprache in Norwegen ist norwegisch. Weit verbreitet ist aber in Norway auch Englisch. Teilweise wird auch deutsch verstanden. Die Vorwahl für Norwegen ist die +47..

 Kultur und Religion

Die Vorfahren der Norweger sind die Wikinger. Alte Städte zeugen von der großen Handelsmacht. Norwegen gehört größtenteils der evangelischen Kireche an.

 Kriminalität und Gefahren

Die Kriminalität in Norwegen ist vergleichsweise gering. Sonstige Gefahren für den Urlaub in Norwegen gibt es kaum.

 Übernachten und Essen

Übernachtungsmöglichkeiten gibt es viele. Beliebt ist u.a. das Ferienhaus in Norwegen oder die vielen Camping Plätze in reizvoller Natur. Gefrühstückt wird reichlich, kalte Platten und Fisch sind beliebt.

 Flora und Fauna

Durch das viele Wasser und die weiten Landschaften gibt es in Norwegen viele Tier- und Pflanzenarten sowie vielfältige Möglichkeiten diese zu beobachten.

 Bemerkenswertes Norwegen

In Norwegen gilt auch die ME(S)Z. Die Tageslänge variiert wegen der extremen nördlichen Lage stark (Mitternachtssonne).

 Anzeigen zu Norwegen

 

Landkarte und Geografie zu Norwegen

Landkarte Norwegen - Klicken Sie für eine grosse Karte

Norwegen - Europas größter Naturpark

Norwegen umfaßt den westlichen Teil der skandinavischen Halbinsel mit etwa 40 % der Gesamtfläche. Zu Norwegen gehören Spitzbergern und einige kleinere Inseln im nördlichen Eismeer. Norwegen umfaßt 324.219 qkm einschließlich der 62.050 qkm von Spitzbergen.


Einwohner: 4,26 Mio. ≈ 14 Einw./qkm. Städte über 100.000 Einwohner sind neben Oslo noch Bergen, Trodheim und Starvanger. Von Kristiansand im Süden bis nach Kirkenes im Norden an der russischen Grenze sind es 1752 km Luftlinie. Das sind 2870 Straßenkilometer.

 

Die durchschnittliche Höhe beträgt 500 m gegenüber 300 m im übrigen Europa. Im Osten senkt sich Skandinavien allmählich ab, fällt aber im Westen steil ins Meer. Es schneiden sich unzählige Fjorde vom Meer ins Land ein. Der längste Fjord, der Sognefjord, reicht über 200 km ins Landesinnere.

 

Hier finden Sie eine grössere Landkarte von Norwegen

 

 

 

Hauptattraktionen und Sehenswürdigkeiten für Ihren Urlaub in Norwegen

Die Top Reiseziele und Sehenswürdigkeiten von Norwegen sind die Natur zu Land und zu Wasser. Das Königreich Norwegen besitzt durch seine extrem lange zerklüftete Küste eine besonders sehenswerte Natur und Landschaft. Hinzu kommt die lockere Besiedlung, die eher an die Landschaften in Kanada erinnert als an Zentraleuropa. So ist das einstige Wikingerland heute ein Reiseziel für Naturliebhaber und Freunde des weniger heißen Klimas.

 

Hier einige subjektiv herausgesuchte Reiseziele in Norwegen für einen tollen Urlaub.

 

Nord- und Mittelnorwegen - nördlich des Polarkreises

In der unberührten Natur von Mittelnorwegen findet man einige lebendige Städte. Die Straße Nr. 17 von Stunkjer nach Bodo ist sehr schön und führt an der Küste entlang. Der Norden besitzt endlose Hochebenen und schroffe Inseln. Im Sommer kann man die Mitsommernacht erleben, es wird wegen der extremen nördlichen Breite nicht dunkel.
 

der Nidarus-Dom im norwegischen Trondheim

Der Nidarusdom in Trondheim ist seit Jahrhunderten Pilgerort und Intronisierungsstätte norwegischer Könige. Ist seit 1152 Skandinaviens großartigste und größte Kirche. Trondheim ist die 3.größte Stadt des Landes, blühende Handels- und Industriestadt mit Universitätssitz und die nördlichste Großstadt von Norwegen.
  » Hotels in Trondheim 

die Holzhäuser am Hafen von Nusfjord der Lofoten in Norwegen

Die Lofoten und Vesteralen Inseln sind eine ca. 150 km lange Inselkette im Nordwesten von Norwegen. Die einzigartige schroffe und gebirgige Länge machen die Lofoten zu einem der interessantesten Reiseziele innerhalb von Norwegen. Es gibt Idylle mit bunten Fischerhäuschen und Sehenswürdigkeiten auf den Lofoten ebenso wie feine Sandstrände und Bergkulissen. Der Nusfjord ist Lofotenhafen wie aus dem Bilderbuch.

Die Stadt Tromsø in Norwegen

Tromsø kann als nordnorwegische Großstadt mit ca. 55.000 Einwohner auch mit Superlativen aufwarten. Sie besitzt die nördlichste Universität der Erde und ist flächenmäßig die größte Stadt Norwegens. Hochkarätige Sehenswürdigkeiten sind die Tromsø bru, die dortige Hochbrücke, das Nordlysplanetariet (das Nordlichtplanetarium) sowie der Aussichtspunkt auf dem Storsteinen, zu dem eine Kabinenbahn hinaufführt. Neu ist das Polaria Arctic Center, ein Erlebniszentrum um polare Erfahrungen und Tiere. Ein einmaliges Bauwerk ist auch die Eismeerkathedrale im Stadteil Tromsdalen.

Die Küste bei Broeno in Norwegen

Die Landstraße Nr. 17 führt die Küste entlang und ist eine landschaftlich herausragende Strecke. Sie führt von Steinkjer ins nördlich des Polarkreises gelegene Bodø, das beliebter Ausgangspunkt für die Überfahrt zu den Lofoten ist.

 Der Zwillingswasserfall in Norwegen

Der eindrucksvolle Latefossen (Zwillingswasserfall) ist direkt an der E 13 gelegen. Er ist eine Sehenswürdigkeit ersten Ranges und stürzt neben der Straße im freien Fall 165 m herab.

Lappland in Norwegen

Hammerfest gilt mit seinen rund 7.000 Einwohnern als die nördlichste Stadt der Welt auf 70°40' nördlicher Breite. Durch die Ausläufer des Golfstroms besitzt die Stadt einen meist ganzjährig eisfreien Hafen. Eine kleine Sehenswürdigkeit stellt die kleine St. Michaeliskirche und natürlich der Aussichtspunkt Salen, von dem man die Mitternachtssonne über der Stadt gut sehen kann.

Senden Sie uns Bilder vom Nordkap in Norwegen

Das Nordkap ist eine gewaltige Klippe auf der kleinen Insel Mageroya, liegt ca. 120 km von Hammerfest entfernt und gilt als nördlichster Punkt Europas. Seit 1999 ist die Insel über einen gigantischen Straßentunnel mit dem Festland verbunden. Hier kann man von Mitte Mai bis Ende Juli die Mitternachtssonne beobachten, wie sie sich dem Horizont nähert und wieder entfernt. Allerdings muss man die Augenblicke mit vielen anderen Besuchern teilen und es ist häufig schlechtes Wetter. In letzterem Fall kann man zumindest die Ausstellungen an den Nordkaphallen besuchen.

 

Haben Sie passende Bilder aus Nordnorwegen oder Mittelnorwegen

 

Oslofjord und Ostnorwegen - Hauptstadt und Hochebenen

Die Hauptstadt Oslo ist das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum von Norwegen und liegt einzigartig am Oslofjord. In Ostnorwegen an der Grenze zu Schweden finden sich nicht nur die höchsten Berge von Norwegen, sondern auch die größten Täler, Wälder und Hochebenen. Ein El Dorado für Wanderer und Naturfreunde. Hier gibt es viele Reiseberichte im Internet.
 

Kaianlagen Aker-Brygge am Hafen von Oslo, Norwegen

Oslo ist die quirlige Hauptstadt von Norwegen und liegt im Herzen Skandinaviens, zwischen dem Oslofjord und bewaldeten Höhen. Die Stadt ist oft einer der Startpunkte für den Urlaub in Norwegen und hat eine spannende und dramatische Geschichte. Schon im achten Jahrhundert lässt sich eine Siedlung am Ende des Oslofjords nachweisen, die in der Wikingerzeit eine kräftige Entwicklung nahm.
Das Top Reiseziel ist für den Besucher gut zu Fuß zu erkunden. Die meisten der Museen, Sehenswürdigkeiten und Geschäfte liegen zentrumsnah, und das Kulturangebot ist groß und international. Zu den Sehenswürdigkeiten zählen neben Festung Akershus, neues Rathaus, königl. Schloß, Holmenkollen-Schanze auch die Kaianlagen Aker-Brygge am Hafen von Oslo.

In Oslo finden sich auch einige interessante Museen, allen voran das Fram-Museum, die Nationalgalerie und das Munch Museum.

 Lillehammer im Osten von Norwegen

Die Olympiastadt Lillehammer liegt im mittleren Osten von Norwegen. Die Stadt ca. 25.000 Einwohner zählende Stadt liegt wunderschön im Norden des Mjøsa-Sees und besitzt mit norwegens größtem Freilichtmuseum Maihaugen auch eine herausragende kulturelle und architektonische Sehenswürdigkeit. Außer den Olympiastätten wie den Skisprungschanzen gibt es noch weitere Attraktionen wie Museen und Glasbläserhütten zu besichtigen.

Die Glaskathedrale Hamardomen bei Hamar in Norwegen (copyright Leo Fabisch)

Hamar liegt am Nordufer des Mjøsa-Sees und war seit dem 12. Jh. ein bedeutender Bischofssitz und Handelsstadt. Heute ist die ca. 25.000 Einwohner zählende Stadt bekannt für die Überfahrt des Sees mit einem Schaufelraddampfer, der Nähe zur Olympiastadt Lillehammer mit ihren großen Sportstätten sowie den Resten der historischen Stadt, den Domrunionen.

Rondane im Osten von Norwegen

Der Rondane Nationalpark ist gut zu erreichen und für Wanderungen in der wunderschönen Natur beliebt. Außer Schneehühnern kann man hier mit etwas Glück auch wilde Rentiere, Füchse,Vielfraße oder gar Moschusochsen sehen.
  » Tipp: Empfehlenswerte Wanderführer sind der Rother Wanderführer Norwegen und Wandern in Norwegen von DuMont aktiv.

Haben Sie ein passendes Bild vom Aussichtsberg Tron

UNESCO Weltkulturerbe Røros in Norwegen Røros ist mit 628 m die höchstgelegene Stadt von Norwegen. Die Altstadt ist eine Sehenswürdigkeit ersten Ranges und seit 1980 aufgenommen in die Liste der UNESCO-Weltkulturerben. Auffällig in der Altstadt der alten Kupferminenstadt ist vor allem die 8-eckige Kirche von Røros mit ihrer baroken Gemäldeseite.

Der Aussichtsberg Tron befindet sich knapp 100 km südwestlich von Røros am östlichen Rondane-Gebirge in der Nähe des Ortes Tynset. Von hier aus hat man bei gutem Wetter eine tolle Aussicht über das Rondane-Gebirge und Østerdalen.

 

Senden Sie uns Ihr Bild von den Skigebieten in Norwegen

Ca. 200 Kilometer nördlich von Oslo befindet sich in der Nähe der schwedischen Grenze mit Trysil der bekannteste Skiort von Norwegen. Hier gibt es auf zwei mit einer Gratisbuslinie verbundenen Hauptskigebieten ein gut ausgebautes Langlaufnetz sowie über 50 Abfahrten. Vom Gipfel mit 1132 Metern Höhe ergibt sich ein anderes Panaorama, als man es von den Alpen gewohnt ist. Weites welliges "Fjell", wie die Norweger ihre Berglandschaft bezeichnen, wecken eher Erinnerungen an den Schwarzwald. Das heißt jedoch nicht, dass es hier nicht auch steile Tiefschneeabfahrten gibt.

 

Hier könnte Ihr Foto von Ostnorwegen stehen

 

Süd- und Fjordnorwegen - riesige Fjorde und alte Handelsstädte

Südnorwegen ist für Zentraleuropäer noch am besten per PKW zu erreichen. Viele der großen Sehenswürdigkeiten wie Bergen, der Preikestolen oder der Geirangerfjord befinden sich hier im Südwesten von Norwegen. Der Landstrich zeichnet sich durch seine lange Küste und viele feine Sandstrände aus. Die Küstenlandschaft von Fjordnorwegen ist wohl typisch für Norwegen mit seinen Inseln, Fjorden, Wasserfällen und dem anschliessenden Fjell und bietet vielfältige Naturattraktionen.
 

der Preikestolen am Lysefjord, Norwegen

Der Preikestolen am Lysefjord bei Stavanger ist eines der Wahrzeichen von Norwegen und das wohl beliebteste Fotomotiv des Urlaubes in Norwegen. Das glatt gewachsene Felsplateau des Preikestolen stürzt hier 600 m senkrecht in den Lysefjord, und das Panorama ist gewaltig. Man erreicht den Preikestolen auf einer Gebirgsstraße und einem 2-stündigen Fußmarsch.

die Holzhäuser von Bryggen in Bergen, Norwegen

UNESCO Weltkulturerbe Bergen in Norwegen In Bergen findet sich die berühmte Häuserfassade von Bryggen, Bergens ehemaligem Hansekontor mit alten Speicherhäusern. Bergen liegt in der Provinz Hordaland und ist die zweitgrößte Stadt Norwegens und liegt malerisch zwischen Bergen, Fjord und Inseln. Vom Hausberg Floyen hat man einen hinreißenden Blick (314m) über Stadt und Landschaft. Im Hafen von Bergen ist das Bryggen-Schiff, ein ehemaliges Handelsschiff, zu bewundern.

die Küstenstraße entlang der Fjorde in Norwegen

Viele Reiseziele Norwegens liegen an der Küstenstraße zwischen Kristiansund und Ålesund, Es ist eine der schönsten Strecken Skandinaviens und eine Attraktion für sich. Die fantastische 1989 eröffnete Straße ist 174 km lang, besitzt 12 Brücken / Viadukte und verknüpft eine Reihe von kleinen Inseln. Von hier kann man viele Ausflüge starten. Ein Abstecher lohnt zur Vogelinsel Runde westlich von Ålesund. Man kann hier eine Bootsfahrt machen und sich zu Beobachtungsplätzen bringen lassen.

Der grosse Sognefjord in Norwegen

Der Sognefjord ist Norwegens längster (205 km) und tiefster (1308 m) Fjord zeigt sich teils wild, teils sehr romantisch. Er ist auch einer der schönsten Fjorde. Sehenswürdigkeiten stellen die verschiedenen Stabkirchen der Region dar. Einzigartig ist auch Balestrand, ein sehr schön gelegener Ort am Schnittpunkt mehrerer Fjorde, der auch regelmäßig von Kreuzfahrtschiffen besucht wird.

Die Flambahn verkehrt zwischen Flam und Myrdal in Norwegen (copyright Thomas Schimmele)

Die Flåmbahn bewältigt auf ihrer kurvigen Fahrt zwischen Flåm und Myrdal knapp 900 Höhenmeter. Eine abenteuerliche Fahrt mit Steilstrecken und vielen Tunneln. Gegebenenfalls als Rundreise mit Fährfahrt und Busfahrt zu planen. Unvergesslich!

Die norwegische Serpentinenstra&szig; Trollstigen in Norwegen

Die Trollstigen bei Geiranger ist die berühmteste Serpentinenstraße Norwegens mit 11 Haarnadelkurven. Etwa auf der Mitte passiert man die steinerne Brücke über den Wasserfall Stigfossen mit einer freien Fallhöhe von fast 180 m.

Der Geirangerfjord ist eine der Sehenswürdigkeiten von Norwegen

Der Geirangerfjord mit dem Ort Geiranger ist eine Touristenhochburg mit großartigem Panorama aus Fjord und steilen Felswänden in einem engen Gebirgstal und auch Ziel vieler Kreuzfahrten. Die „7 Schwestern“ sind ein berühmter Wasserfall am Geirangerfjord. Bis zum Aussichtspunkt sind es 2 Stunden Wanderung von Geiranger über Homlong zum Aussichtspunkt am Prekestolen, beschrieben u.a. in Wandern in Norwegen von DuMont aktiv. Eine Bootsfahrt und bei gutem Wetter ein Ausflug zum Aussichtspunkt bei Dalsnibba sind Pflicht!

Der Wasserfall Voringfossen in Norwegen

Der Voringfossen ist einer der höchsten und am meisten besuchter Wasserfall (181 m) in der Nähe des Ortes Fossli / Eidfjord. Den Wasserfall kann man von oben bestaunen oder durch eine Wanderung über eine kl. Hängebrücke von unten besichtigen.

Blick vom Hausberg Akslal auf die Stadt Alesund und die größte Fischereiflotten Norwegens

Die Stadt Ålesund mit knapp 40.000 Einwohnern wurde im Jugendstil wieder aufgebaut nach einem Brand 1904. Der Stadtkern liegt auf 3 Inseln, die durch Brücken miteinander und mit dem Festland verbunden sind.
Ålesund besitzt eine große Fischereiflotte und mit dem Aquarienpark Atlanterhavsparken eine weitere Sehenswürdigkeit. Wer mehr Kultur im Urlaub möchte findet weitere Reisetipps in Frankreich.

Die Gletscherzunge Briksdalsbreen in Norwegen

Die Gletscherzunge Briksdalsbreen befindet sich im Nordfjord bei Olden. Die Zunge des Jostedalsbreen ist überwältigend und gut zu erreichen durch eine Wanderung vom Parkplatz in ca. 1 Std. Allerdings ist im Bann blauer Eismassen dort oft sehr viel los.

Haben Sie ein weiteres passendes Bild von den Fjorden in Norwegen

 

Klima, Wetter und beste Reisezeit für den Urlaub in Norwegen

Das Klima Norwegens ist trotz der äußerst nördlichen Lage durch den Einfluss des von der Karibik kommenden Golfstroms verhältnismäßig mild. Während das Landesinnere durch ein kontinentales Klima mit kalten Wintern und vergleichsweise warmen, trockenen Sommern geprägt ist, bestimmen maritime Verhältnisse das Wetter an der Küste mit vergleichsweise milden Wintern sowie kühleren und feuchteren Sommern.

 

An der langgestreckten Westküste von Norwegen sind die Winter mild und es fällt nur selten Schnee. Ein wenig mehr landeinwärts gibt es Winter mit vergleichsweise kurzen Frost- und Schneeperioden. Im Gebiet um Oslo herrscht ein kontinentales Klima mit langen, kalten Wintern und trockenen, warmen Sommern. Die Durchschnittstemperaturen im Sommer reichen von 18°C im Süden bis 13°C im Norden. Im Winter herrschen durchschnittlich Temperaturen etwas dem Gefrierpunkt.

Mitternachtssonne

Nördlich des Polarkreises geht in Norwegen die Sonne jedes Jahr im Sommer nicht unter. Je weiter nördlich desto länger dauert die Helligkeit und im Winter dagegen die entsprechend lange Nacht.

Die beste Reisezeit für Ihre Reise nach Norwegen

Die beste Reisezeit für Norwegen ist von Ende Mai bis Anfang September.Die Hauptsaison erstreckt sich über die Monate von Juni bis August. Für Reisen in den Norden von Norwegen sind die Monate Juni und Juli am besten geeignet.

 

 

Aktivitäten für den Urlaub in Norwegen

Norwegen ist landschaftlich reizvoll. Viele Urlauber machen deshalb eine Rundtour mit dem PKW oder dem Wohnmobil inklusive Kreuzfahrten auf den vielen Fjorden. Es gibt in Norwegen derzeit mehr als sehenswerte 20 Nationalparks. Das viele Wasser lädt ein, ausgiebig Wassersportarten zu betreiben.

Naturbeobachtung und Wildlife

Norwegen ist ein Land mit vielen Nationalparks und natürlich bekannt für seine Elche. In Südnorwegen kann auch wirklich hinter jedem Strauch und in jeder Wiese ein Elch stehen. Rentiere finden sich vor allem am Jontunheimen oder im Nationalpark von Rondane, wo auch Hermeline, Füche und seltener auch Moschusochsen anzutreffen sind, ja sogar eine Moschusochsensafari gebucht werden kann.


Im Nordwesten von Norwegen gibt es Möglichkeiten Exkursionen und Wal-Beobachtungstouren zu buchen. Von Trysil aus kann man Touren buchen, um Bären, Elche oder Biber zu sehen. Es ist möglich in der nahe der Nationalparks in einem Ferienhaus in Norwegen zu wohen. An der nordwestlichen Ecke von Spitzbergen können Rentiere und Walrosse beobachtet werden. Von Andenes an der Nordspitze der Vesterålen aus kann man Wal-Beobachtungs-Touren zu den Pottwalen unternehmen. Auf der Vogelinsel Runde nisten über 30 Vogelarten. Man kann hier Bootsfahrten buchen und an verschiedenen Beobachtungsplätzen nach Basstööpeln, Dreizehenmöven oder Papageientauchern Ausschau halten.

Wem das Klima in Norwegen gefällt und weitere Ideen für den Urlaub sucht, dem sei das nordische Reiseziel Island empfohlen. Auch dort gibt es tolle Landschaften die spezifisch von den heißen Quellen geprägt sind.

die Holmenkollenschanze, das Skispringen ist der Höhepunkt des norwegischen Skiwinters, NorwegenWandern, Trekking und Klettern

Norwegen ist durch weiten unberührten Landschaften auch ein Land für Naturfreunde und Wanderer. Es gibt viele Wandertouren, von kleineren Spaziergängen bis hin zu Hüttenwanderungen. In den Bergen gibt es viele Wanderwege und Hütten. Diese sind teilweise nur über den Norwegischen Gebirgswanderverein (DTN) zugänglich, der auch geführte Touren veranstaletet und Karten und Kurse anbietet.
Auch geführte Gletscherwanderungen am Jotunheimen sind sehr beliebt. Die Ausrüstung hierzu wird i.d.R. gestellt. Zum Klettern sind die Berge bei Romsdal oder die Lofotenberge bekannt.

Rafting und Kajaktouren

Durch die vielen Fjorde und Flüsse ist Norwegen auch ein ideales Land für Kanuten und Rafting-Freunde.  Beliebt sind die Gebiete bei Femunden, Gudbrandsdal oder Numedal. Vielerorts kann man Kanus mieten. Weitere Infos finden Sie u.a. beim norwegischen Kanuverband.

Kultur, Archäologie und Höhlenbesichtigungen

Sehenswert sind vor allem die alten Handelsstädte wie Bergen oder Trondheim. Typische sakrale Bauten ist die Stabkirche, die vollständig aus Holz erbaut ist.

Angeln und Hochseefischen

Norwegen ist durch seine lange Küste und die vielen Wassermassen in Seen, Fjorden und dem Meer ein Anglerparadies. Sehr interessant für Sportangler ist der Saltstraumen ca. 30 km südlich von Bodø. Er ist einer der größten Mahlströme der Erde durch den sich - verursacht durch die Gezeiten - gigantische Wassermassen bewegen, gefolgt von großen Mengen an Plankton und Fischen. Auch unerfahrene haben hier die Chance einen Dorsch oder Makrelen zu erwischen. Interessante Daten findet man in der Ausstellung Saltstraumen Opplevelessenter.
Auch im Gressåmoen Nationalpark finden Angler ein interessantes Wald- und Moorgebiet.


Zum Angeln ist ein örtlicher Angelschein nötig. Für bestimmte Fischarten wie Lachs oder Süßwasserfische ist zusätzlich eine staatliche Angellizenz notwendig, die man u.a. in der Post bekommen kann.

Idylle in NorwegenSkilaufen

Durch seine nördliche Lage sind die Berge von Norwegen ebenfalls ein schneesicheres Gebiet. Außer Langlauf oder Abfahrten in den beliebten Skigebieten von Jotunheimen, Galdhopiggen oder Strynfjell gibt es hier auch die Möglichkeit Mehrtagestouren von Hütte zu Hütte zu machen. Das Fremdenverkehrsamt bietet dafür eigens einen Winterkatalog. Die Agentur Sausewind Reisen hat sich auf Skilanglauf in Norwegen spezialisiert.

Baden, Radfahren, Golf und Sonstiges

In Südnorwegen ist es im Hoch- und Spätsommer durchaus möglich an den vielen Sandstränden zu baden. Der Golfstrom macht dies möglich. In der Nähe von Haugesund, Stavanger oder Mandal liegen schöne Buchten. Baden ist im Sommer auch an vielen schönen Seen möglich.


Zum Radwandern bieten sich u.a. die Lofoten an. Örtliche Touristenbüros informaieren über Radwege. Räder kann man vor Ort mieten und meist auch problemlos verschiffen.
Zwischen Spätfrühjahr und Spätsommer ist Norwegen auch dank seiner über 200 Golfplätze beliebt. Informationen gibt u.a. der norwegische Golferbund.
In den Gewässern vor Norwegen ist auch Segeln und Motorboot-Fahren beliebt. Auch Windsurfen und Wasserski ist in den südlichen Badeorten beliebt.


Norwegen-Urlaub.net informiert über Norwegen und seine Attraktionen, u.a. gibt es dort die Möglichkeit eine Postschiff-Kreuzfahrt (Hurtigruten) zu buchen.

 

 

Einreise und Verkehr

Norwegen gehört nicht zu EU. Es reichen jedoch für die Einreise Personalausweis oder Reisepass. Unter drei Monaten ist die Einreise visumsfrei. Für den PKW sollten Sie ihren (nationalen) Führerschein und den Fahrzeugschein bei sich haben. Die Ausfuhr von Altertümern und anderen Gegenständen mit einem kunst-, kultur- oder personenhistorischen Wert ist nur mit schriftlicher Genehmigung der zuständigen norwegischen Stellen erlaubt. Nähere Auskünfte zur Zuständigkeit beim Miljöverndepartementet (Ministerium für Umwelt und Naturschutz).
Ausserdem ist das Rauchen in den öffentlichen Verkehrsmitteln und in zahlreichen öffentlichen Gebäuden verboten.

 

am Oslofjord, bei der Einfahrt mit der Fähre nach Oslo, NorwegenMit einem Mietwagen ist man auf einer Rundreise wesentlich unabhängiger. Bei Mietwagen Norwegen können Sie die Preise der bekanntesten Autovermietfirmen in Norwegen automatisch vergleichen, sodass Sie Ihren Mietwagen in Norwegen ünstigen Tarif buchen können.

Anreise mit der Fähre:

  • 1. Kiel - Oslo (19 Stunden)
  • 2. vom nördlichen Dänemark Hirthals oder Fredrichshavn nach Oslo oder Kristiansand (ca. 5 bzw. 4 Stunden)

Anreise mit dem PKW:

auf dem Landweg mit kleinen Fährstrecken über die Vogelfluglinie Puttgarden – Rodbyhavn und Helsingör – Helsingborg nach Oslo

(= Deutschland – Dänemark – Schweden – Norwegen). Einige Innenstädte, Brücken, Tunnels oder Straßen kosten Maut. Beim Reisen in Norwegen während der Fahrt auch am Tag Licht anmachen!

Anreise mit dem Flugzeug:
Wichtige internationale Flüghäfen besitzen die Städte Oslo, Bergen und Stavanger. Es gibt jedoch zahlreiche kleinere Flughäfen im ganzen Gebiet von Norwegen. Flüge dahin werden meist mitden beiden Airlines SAS oder Braathens betrieben.

 

 

Gesundheit und Krankheiten

Norwegen befindet sich vom Gesundheitsstandard auf hohem Niveau. Die Gesundheitseinrichtungen sind hochwertig und in der Regel gut erreichbar. Der Hygienestandard istebenfalls hoch. Im Land sind keine besonderen Sicherheitsrisiken für Reisende bekannt. Norwegen ist malaria-frei. Einer Reise nach Norwegen spricht hier nichts entgegen.

 

Aktuelle Informationen zu SARS finden Sie u.a. bei der Weltgesundheitsorganisation WHO. Über die aktuelle politische und gesellschaftliche Situation in Norwegen informiert Sie zudem das Auswärtige Amt der BRD, Länderinfo Norwegen.

 

 

Geld und Preisniveau in Norwegen

am Sognefjord, der längste und tiefste von NorwegenOffizielle Währung In Norwegen ist die norwegische Krone (NKR). Dabei entspricht 1 Krone 100 Øre. Ein EUR ≈ ca. 8 NKR. Die Ein- und Ausfuhr an Fremdwährung ist nicht begrenzt.

Den aktuellen Wechselkurs erfahren Sie u.a. bei wechselkurs.de.

 

Eine Urlaubsreise nach Norwegen ist sehr teuer, das Preisniveau ist mit das teuerste in ganz Europa. Vor allem Alkohol ist sehr teuer. Auch sind die Preise stark unterschiedlich. Es kann sein, dass Sie in einem Laden für einen Liter Mineralwasser genau so viel bezahlen wie in einem anderen für 0,35 Liter.

 

Am Geldautomat kann mit EC-Karte und PIN-Nummer Geld abgehoben werden. Mit EC-Karte kann verstärkt auch im Handel bezahlt werden. Maximaler Auszahlungsbetrag variiert zwischen 2.000 und 3.000 nkr, Gebühr ca. 2,50 Euro. Mit Kreditkarten bekommt man bei Mini-Banken-ATM-Maschinen ebenfalls Geld.

 

 

Sprache und Telefon

Die offizielle Sprache in Norwegen ist Norwegisch. Im Norden Norwegens wird auch Samisch gesprochen. Englisch wird fast überall gesprochen und verstanden. Auch deutsch ist etwas verbreitet.

Im Norwegischen entspricht ø  dem ö, æ entspricht ä, å wird wie o gesprochen.

 

Wer daran interessiert ist für die Reise etwas norwegisch zu lernen, dem sei der Kauderwelsch Sprachführer Norwegisch empfohlen.

 

Die Vorwahl zum Telefonieren nach Norwegen ist die +47 oder 0047. Will man mit dem eigenen Handy telefonieren, lohnt sich die Anschaffung einer Prepaid-Karte. Die großen Provider sind Telenor und Netcom. Je nach Aufenthaltsort kann die Funkabdeckung schwanken. Günstige Provider ohne eigenes Netz sind z.B. Lebara oder Chess.

 

 

Staatsform, Polik und Geschichte

die Nationalflagge von Norwegen Die Herkunft des Namens "Wikinger" ist mit dem Wort "Vig" = Bucht am besten erklärt. Die Wikinger waren also die, "die aus der Bucht" kamen.

 

Die Wikinger herrschten in Europa in der Zeit von 800 bis 1050 n.Chr. Sie waren sich selbstversorgende Bauern, die Ackerbau und Viehzucht betrieben. Ergänzend kam die Jagd, Fischfang, Eisengewinnung und der Abbau von besonderen Gesteinsarten hinzu.

 

Auf ihren Fahrten nahmen sie eine beachtliche Menge Land ein, in England und Irland, Shetlandinseln, Färöern, Orkneys. Die Wikinger entdeckten auch einige Länder und auch einen neuen Kontinent. Unter ihren Entdeckungen befanden sich Island, Grönland und Amerika. Ab dem 9. Jh. wurde Island von den Wikingern besiedelt.

 

Anfang des 11. Jahrhunderts wurde Norwegen durch die Herrschaft Olavs des Heiligen in ein feudalistisches System umgebaut. Die Macht wurde auf König,  Klerus und Adel verteilt und es begann die Zeit des Feudalismus in Norwegen. Durch eine Heirat wurde Ende des 14. Jahrhunderts die Unabhängigkeit Norwegens aufgegeben.

 

Norwegen wurde zu einer dänischen Provinz. 1813 trennte sich Norwegen und Dänemark, das sich mit Napoleon verbündete. Die  Verfassung von 1814 erklärte Norwegen zum unabhängigen Königreich mit Erbmonarchie.

 

Im zweiten Weltkrieg nahm Norwegen eine neutrale Stellung ein, verlor jedoch trotzdem viele Menschenleben durch die deutsche Besatzung. In der Nachkriegszeit trat Norwegen der NATO, jedoch nicht der EU und der EWU bei.

 

 

Kultur,  Religion und Leute

Norwegen ist nicht in der EU, im November 1994 lehnte die norwegische Bevölkerung einen Beitritt zur Europäischen Union ab.


frühchristliche Holzkirche, Stabkirche Ringebu, NorwegenDer Lebensstandard in Norwegen ist trotzdem einer der höchsten der Welt. Einen wichtigen Beitrag liefert hierzu die große Handelsflotte. Norwegen ist eine der größten Fischerei-Nationen der Welt. Die natürlichen Ressourcen Erdöl, Erdgas und Wasser(kraft) ermöglichten Norwegen eine schnelle Industrialisierung.

 

im 20. Jahrhundert gründete sich hauptsächlich auf die natürlichen Ressourcen, insbesondere auf die Energiegewinnung aus Wasserkraft, aber auch auf die Erdölförderung in der Nordsee. Der Agrarsektor ist nur in geringem Maß am Bruttoinlandsprodukt beteiligt. Norwegens wichtigste mineralische Bodenschätze sind Erdöl und Erdgas. Heute ist Norwegen die größte Bergbaunation in Westeuropa. Die Erdölförderung begann versuchsweise 1971; 1974 wurde der Bau einer Rohöl-Pipeline nach England beendet. Seit den späten siebziger Jahren ist der Schiffbau stark rückläufig. Haupterzeugnisse der verarbeitenden Industrie sind neben Maschinen, Zellstoff- und Papierprodukten auch Textilien, Süßwaren und andere Nahrungsmittel.

Auf Pünktlichkeit wird i.d.R. großen Wert gelegt. Legere Bekleidung wird jedoch überall akzeptiert.

Religion

Etwa 90 Prozent der Bevölkerung gehören der evangelisch-lutherischen Staatskirche an. Sie wird verhältnismäßig wenig ausgeübt. Weniger als 10 Prozent der Bevölkerung gehören anderen Religionen an.
Stabkirchen sind eine architektonische Besonderheit des Landes. Heute gibt es noch 30 der ehemals 1000 hölzernen Gotteshäuser.

 

 

Kriminalität und Gefahren

Die Kriminalität in Norwegen ist vergleichsweise gering. Sonstige Gefahren gibt es kaum.
Informieren Sie sich ggf. vor Ihrer Abreise beim Auswärtigen Amt über die aktuelle Sitation in Norwegen.

 

 

Übernachten und Essen in Norwegen

Häuser in Norwegen Der Standard für Unterkünfte ist in ganz Norwegen hoch. Hotels haben sich oft zu Ketten zusammengeschlossen und ein Rabattsystem entwickelt. In der Sommersaison sollte man deshalb frühzeitig reservieren und sich ggf. über Rabatte und Bewertungen informieren, z.B. beim Portal Zoover. Urlaub in Norwegen hat aber immer einen gewissen Preis.

 

Beliebt und mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis behaftet sind auch Fischer- oder Berghütten. Der Komfort diesem Ferienhaus in Norwegen variiert jedoch sehr stark. Wer ursprüngliche Ferien mit viel Natur und Charm erleben möchte, wird hier auf seine Kosten kommen. Privatzimmer oder Ferienhäuser sind in Norwegen ggf. als 'Rom' an der Strasse ausgeschrieben. Alternativ gibt es auch Jugendherbergen.


Sehr beliebt sind in Norwegen die Camping-Plätze. Sie liegen meist in reizvoller Lage und besitzen meist hohen Komfort. Empfehlenswert ist der Camping-Reiseführer Reisewege zum Nordkap. Außerdem exisiteren knapp 100 Jugendherbergen, bei denen man einen Zuschlag zahlen muss, wenn man keinen Jungendherbergsausweiss aus dem Heimatland mitbringt. Finden Sie Apartments und Urlaub Norwegen aus unserem Online-Reisebüro.
 

Die norwegische Küche hat keinen sehr guten Ruf. Eigentlich zu unrecht. Das Frühstück ist in der Regel sehr reichhaltig, Wurst und Käse gehört dazu. Mittags wird meist nur wenig gegessen, ggf. kaltes Buffet oder Brote und abends gibt es das Middag, eine umfangreichere warme Mahlzeit. Norwegische Spezialitäten sind u.a. Räucherlachs, geräucherte oder marinierte Forelle, gelaugter Stockfisch, gekochter Dorsch, Fladenbrot, brauner Ziegenkäse, Rauchfleisch, Labskaus, Rentier- und Elchbraten.

 

Die norwegische Küche ist besonders zu empfehlen was Kalte Buffets angeht. Für den schnellen Hunger zwischendurch gibt es zahlreiche Kafeterien und Schnellrestaurants mit Tellergerichten sowie einige Fast-Food-Ketten.
Da es in Norwegen unterschiedliche Ausschankregelungen gibt, kann es sein, dass kleinere Restaurants keinen Alkohol ausschenken dürfen. Trotzdem ist Aquavit - ein klarer Schnaps - ein beliebtes Getränk in der Bevölkerung von Norwegen. In besseren Restaurenats wird meist Bier und Wein serviert. Die Ausschankzeiten werden streng eingehalten.

 

 

Flora und Fauna

Norwegens Pflanzenwelt

Erst vor ca. 20.000 Jahren wurde das skandinavische Gebiet von Pflanzen erobert. Zurvor war ein Großteil des Gebietes unter ständigem Eis begraben.
Heute findet man in tieferen und mittleren Lagen der gemäßigten südlichen Breiten vor allem Kiefer- und Fichtenwälder. Weiterhin sind auch Wacholder und Eibe in Norwegen zu finden.

 

Im Süden finden sich wegen des milderen Klimas auch Eichen, Linden oder Ulmen. Im Norden auch anspruchslosere Birken oder Erlenbäume. Im Nordosten wird der Anteil an Nadelbäumen größer.
Am Boden finden sich kriechende Beerenbüsche, Zwergsträucher, Rentierflechten und Moose. In den meisten Waldgebieten wachsen Wildbeeren, wie etwa Blaubeeren, Heidelbeeren und Kranichbeeren.

ein Rentier im Hinterland von NorwegenNorwegens Tierwelt

Die größte Verbreitung haben in Norwegen derzeit die Schafe und Hausrene, zu finden sind jedoch auch Elche, Bären und Marder.
In der Vogelwelt des Gebirges gibt es nur wenige Nicht-Zugvögel, darunter sind Rabe, Adler, Jagdfalke und Schneehuhn. An den Küsten finden sich zahlreiche Mövenarten, Enten, Gänse und landesweit auch Eulen, Spechte, Raubvögel und kleinere Vogelarten.


In den Flüssen von Norwegen sich vor allem Lachs und Forelle in den Seen eher Hecht und Karpfen.

 

Im Norden und in den höheren Berglandschaften sind Rentier, Polarfuchs und -hase, Wolf und Lemming verbreitet. Elch, Hirsch, Fuchs, Otter und Marder kommen im Süden und Südosten vor. Es gibt zahlreiche Süßwasser- und Salzwasserfische wie den Lachs, die Forelle, die Äsche, den Barsch und den Hecht.

 

 

Bemerkenswertes und Reisetips

NorwegenIn Norwegen herrscht die Mitteleuropäische Zeit (MEZ - auch in Norwegen gilt die europäische Sommerzeit).

Durch die Lage am Polarkreis ist die Tageslänge je nach Jahreszeit sehr unterschiedlich. Nördlich des Polarkreises schwank sie zwischen 24 Stunden im Sommer und 0 Stunden im Winter. In den südlichen Regionen um Oslo sind die Schwankungen mit über 18 bis 6 Stunden immer noch erheblich.

 

Die Stromspannung beträgt wie gewohnt 220 Volt Wechselstrom, in den Zügen 220 und 110 Volt Wechselstrom.

Trinkgeld: In den Rechnungen der Hotels, Restaurants und Bars ist die Bedienung und Mehrwertsteuer bereits enthalten. Taxifahrer erwarten kein Trinkgeld.

 

Als  Souvenirs eigenen sich in Norwegen regional unterschiedliche Dinge. In den meisten Orten gibt es interessante Kunstgewerbeläden, Töpfereien, Schmieden und andere Werkstätten. Hier können Rentierfelle, Textildrucke, Webstoffe, Strickwaren, Holzarbeiten, Silber-, Bronze oder Zinnwaren, Keramik, Glas und Porzellan als Mitbringsel gekauft werden.

Das Rauchen ist in den öffentlichen Verkehrsmitteln und in zahlreichen öffentlichen Gebäuden verboten.

 

 

Die besondere Empfehlung

Nehmen Sie sich ein paar Tage extra Zeit und entspannen Sie an den Fjorden oder den Nationalparks von Norwegen. Neben den vielen anderen sehenswerten Attraktionen ist auch das Erlebnis der Mitternachtssonne am Polarkreis etwas besonderes.

 

 

 

offizielle Norwegen Web-Seiten

 

» Auskunftstellen
    Fremdenverkehrsamt Visit Norway
    Tel: (0 40) 229 41 50
    Fax: (0 40) 22 94 15 88
    Email: germany@ntr.no
    Web: visitnorway.com

 

  » norwegen.no - die offizielle Norwegen Seite für Deutschland

 

 

Reiseberichte und Info-Seiten

Reisebericht Norwegen

  » Landschaft bei Harstad auf den Vesteralen Inseln in Norwegen Lofoten und Vesteralen Inseln - Reisebericht mit dem Wohnmobil unterwegs in Norwegen


  » dnfev.de - Deutsch-Norwegische Freundschaftsgesellschaft
 


 

Fehlerhafte oder fehlende Informationen

 Haben Sie Fehler in unseren Informationen gefunden? Gibt es aktualisierte Informationen oder fehlen wichtige Fakten zum Reiseland?
 Bitte schreiben Sie uns und helfen Sie dadurch mit, reisezielinfo.de noch aktueller und informativer zu machen!


 Danke!

 

          »Norwegen
      »Europa
  »reisezielinfo.de 

Druckansicht Druckansicht diese Seite von reisezielinfo.de aufrufen...

 

 © 2004 - 2014 by reisezielinfo.de mit Fakten, Sehenswürdigkeiten und Tipps für die Urlaubsreise nach Skandinavien.
Kein Teil dieser Webseite darf in irgendeiner Form ohne schriftliche Genehmigung verarbeitet werden.

 

Weltkarte

Norwegen auf der Weltkarte

die Lage von Norwegen auf der Weltkarte

die Nationalflagge von Norwegen

 

Sehenswürdigkeiten im Bild

 

reisezielinfo.de und Socal Media

 

 

Norwegen Urlaub buchen

Reisetipps zu Norwegen

  - Reiseforum Norwegen

  - Hotels in Norwegen
  - Lastminute Norwegen
  - Reisen Norwegen

Bildergalerie Norwegen

   - Bilder und Kurztexte Norwegen

Linienflüge Norwegen

Hotels und Veranstalter

Hotels in Norwegen

- Norwegen Reisefüher

- Booknorway bietet viele Hostels, Reisen und Touren in Norwegen an

 

Reiseführer Norwegen

 

 

 

 

 

 

CDs und Videos aus Norwegen

cd bei reisezielinfo.de 


dvd bei reisezielinfo.de

 

Partnerprogramm Norwegen

  Sie haben Interesse bei unseren Werbepartnern
dabei zu sein?

Bitte schreiben Sie uns eine eMail

 

Sie haben Fragen, Anregungen oder Kritik zu reisezielinfo.de?

Bitte schreiben Sie uns eine eMail

 

Sehenswertes Europa